ÖVA baut Bildungsangebot aus

7.12.2017 – Im Februar startet die Bildungsakademie des ÖVM den neuen Lehrgang „Makler-Praxis“. Er baut auf der ÖVA-Fachgrundausbildung auf und findet künftig in überarbeiteter Form statt. Damit soll das Bildungsangebot nicht zuletzt an die Anforderungen der IDD angepasst werden.

Die Österreichische Versicherungsakademie (ÖVA) – die Aus- und Weiterbildungseinrichtung des Österreichischen Versicherungsmaklerrings (ÖVM) – startet im Februar 2018 den neuen Lehrgang „Makler-Praxis“.

Ziel des Lehrgangs ist es, bereits vorhandene Fachkenntnisse um „weitergehende praxisorientierte und unmittelbar anwendbare Inhalte“ zu erweitern und zu vertiefen. Er besteht aus acht Modulen:

  • Versicherungsvertragsgesetz und weitere Rechtsgrundlagen
  • Feuer, Feuer-BU, Total-BU, Gewerbebereich
  • Leitungswasser, Sturm, Einbruch, Gewerbebereich
  • Betrieblicher Rechtsschutz
  • Betriebliche Haftpflicht
  • Landwirtschaft
  • Lebensversicherung, Fonds, Berufsunfähigkeits-Versicherung, betriebliche Altersvorsorge
  • Unfall, Betriebsunterbrechung für freiberuflich Tätige, Krankenversicherung

Neben der Spartenkunde werden auch Kenntnisse der gesetzlichen Pflichten von Versicherungsmaklern gemäß Maklergesetz oder etwa der Gewerbeordnung berücksichtigt. Die Teilnehmer werden darin geschult, Risikoanalysen als Basis für Deckungskonzepte zu erstellen. Dabei werde auch OGH-Judikatur behandelt.

Abschluss als ÖVA-diplomierte/r Versicherungsfachmann/-frau

Die Teilnehmer können den Lehrgang mit einer Abschlussprüfung absolvieren, mit der sie den Titel eines ÖVA-diplomierten Versicherungsfachmanns beziehungsweise einer ÖVA-diplomierten Versicherungsfachfrau erwerben können.

„Danach sind Absolventen jedenfalls in der Lage, im Bereich der betrieblichen Versicherungen in die fachkundige Beratung, Konzepterstellung sowie Schadenbearbeitung eingebunden zu werden“, so der ÖVM.

Der „Paketpreis“ für acht Schulungstage und den kompletten Lehrstoff beträgt 1.584 Euro (exkl. USt.). Ein Einzelschulungstag kostet für eine Person 245 Euro (exkl. USt.), für Mehrfachbuchungen von Maklerbüro-Mitarbeitern gibt es Staffelpreise. Die Weiterbildungskurse finden in Wien und Anif/Salzburg statt.

Die Module können auch einzeln, ohne Abschlussprüfung, gebucht werden. Sie werden im Jahrestakt wiederholt.

Fachgrundausbildung überarbeitet

Der neue Lehrgang baut auf der ÖVA-Fachgrundausbildung auf. Diese ist von der Akademie einer Überarbeitung unterzogen worden – ÖVA-Leiter Gerhard Veits begründet dies mit der Einführung verschärfter Ausbildungs- und Qualitätsstandards durch die Versicherungsvertriebs-Richtlinie (IDD) und neuen Anforderungen im Bereich der Rechts- und Spartenkunde.

„Mit der neuen Lernsaison werden die onlinebasierten Lerntools und Webinare weiter ausgebaut, um Zeitaufwand und Kosten für Anreise und Übernachtungen zu verringern. Der Lernstoff wurde auf den letzten Stand gebracht und der Referentenkreis neuerlich erweitert“, heißt es vom ÖVM.

Unter anderem seien der Lehrstoff in den Bereichen VersVG und Kündigungsrecht erweitert, die Spartenkunde an die aktuellen Muster-Versicherungsbedingungen angepasst und der Unterrichtsstoff um Praxisbeispiele ergänzt worden. Den Lehrstoff zur Haftpflichtversicherung habe man komprimiert, die Betriebshaftpflicht in den Lehrgang Makler-Praxis ausgegliedert.

14-tägiger Grundkurs

„Erklärtes Ziel ist es, Absolventinnen und Absolventen in die Lage zu versetzen, alle jene Tätigkeiten fachgerecht, selbstständig und eigenverantwortlich auszuführen, die in einem Maklerbüro tagtäglich anfallen“, stellt der ÖVM fest.

Die Grundkurse finden 2018 in Wien und Salzburg statt. Sie erstrecken sich über 14 Schulungstage und umfassen fünf Webinare. Die nächsten Prüfungen finden im März statt.

 
WERBUNG
WERBUNG
Über Geld spricht man nicht...

Marktübersicht „Gehaltsumfrage 2016“

Dennoch will man wissen, welches Gehalt der Kollege erhält und was die eigene Arbeit dem Chef wert ist.

Was Vertriebsangestellten gezahlt wird, erfahren Sie hier...

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
23.12.2016 – 28 Versicherungsvorstände sprechen in einer Umfrage über die größten Herausforderungen des ausklingenden und die wichtigsten Themen des kommenden Jahres. mehr ...
 
28.3.2017 – Lesen Sie hier das gemeinsame Papier der drei Verbände im Volltext. (Bild: VVO) mehr ...
WERBUNG