28 Versicherungen im „Goldenen Ranking“

6.12.2017 – Der „Börsianer“ hat heuer wieder mehr als 100 Finanzunternehmen einem Test unterzogen. Eingeflossen sind eine Analyse von Firmenkennzahlen, eine gegenseitige Bewertung von Branchenunternehmen und eine Auswertung von Fragebögen, die die Firmen beantwortet haben. Im Ranking aller Finanzunternehmen führt die VBV-Pensionskasse vor der Helvetia und der Oberbank. Im Versicherer-Ranking platzieren sich Generali und VAV hinter der Helvetia.

Das Fachmagazin „Börsianer“ hat heuer zum dritten Mal Banken, Versicherungen, Fondsgesellschaften, Pensionskassen und Vorsorgekassen einem Test unterzogen. Diesem liegt ein auf drei „Säulen“ basierendes Scoring-Modell zugrunde.

In einer Säule konnten die Unternehmen ihre Mitbewerber bewerten. Zum zweiten wurden Unternehmenskennzahlen erhoben; analysiert hat diese die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaft BDO Austria GmbH.

Im Rahmen der dritten Säule wurden Fragebögen an die Unternehmen geschickt, in denen es um Themen wie etwa Strategie, Service und Regulierung ging; die Auswertung nahm die „Börsianer“-Redaktion vor.

In jeder Säule gab es ein bis zehn Punkte zu gewinnen. Alle drei Säulen trugen zu je einem Drittel zum Gesamt-Score – dem in Prozent konvertierten Mittelwert – bei.

Gesamtranking: VBV-Pensionskasse vor Helvetia und Oberbank

Unter den diesmal 138 (2016: 136) bewerteten Unternehmen schnitt die VBV-Pensionskasse AG mit einem Gesamt-Score von 80,00 Prozent am besten ab.

Hinter ihr liegt die Helvetia Versicherungen AG (76,97; 2016: 62,08) auf Platz zwei. Sie konnte sich gegenüber dem Vorjahr gleich um 52 Plätze verbessern. Positiv hervorgehoben wurden die Finanzkennzahlen des Versicherers.

Rang drei im Ranking aller getesteten Unternehmen geht an die Oberbank AG (76,88).

Versicherer-Ranking: Helvetia vor Generali und VAV

Filtert man aus dem Gesamtranking die 28 Versicherungsunternehmen heraus, so platzieren sich hinter dem Tabellenersten – der Helvetia – die Generali Versicherung AG (73,06) und die VAV Versicherungs-AG (72,73). Jedes dieser Unternehmen konnte sich gegenüber 2016 verbessern.

Die Bandbreite der Gesamt-Scores reicht im Ranking der Versicherungsunternehmen von 76,97 bis 23,89 Prozent.

Zum Vergleich: 2016 lag im – ebenfalls 28 Unternehmen umfassenden – Versicherer-Ranking die Allianz Elementar Versicherungs-AG (82,92) vor der Uniqa Insurance Group AG (76,67) und der Wiener Städtischen Versicherung AG (73,57) in Führung.

„Börsianer“: Top 5 im Versicherer-Ranking 2017

Vers.-Ranking*

Gesamt- Ranking*

Unternehmen

Gesamt- score*

1. (8.)

2. (54.)

Helvetia Versicherungen AG

76,97 (62,08)

2. (6.)

17. (35.)

Generali Versicherung AG

73,06 (65,87)

3. (15.)

19. (83.)

VAV Versicherungs-AG

72,73 (54,05)

4. (11.)

21. (72.)

Vienna Insurance Group AG

71,36 (57,86)

5. (1.)

28. (2.)

Allianz Elementar Vers.-AG

69,44 (82,92)

Bewertungen in Teilbereichen

Die Höchstnote 10 wurde bei den Versicherern heuer zwei Mal vergeben, und zwar beide Male in der Redaktionswertung („Säule 3“), nämlich an die Allianz Elementar und an die Österreichische Hagelversicherung VVaG.

In Säule zwei (Kennzahlen) erreichte kein Versicherer den „10er“, zwei Unternehmen holten aber eine 9: die Helvetia und die Ergo Versicherung AG. In der Säule 1 (Mitbewerber-Bewertung) gab es bei den Versicherern zwei Mal eine 7 als beste Note, für Generali und Wiener Städtische.

Weiterführende Information

Details zum diesjährigen Ranking sind in einem E-Paper online abrufbar. Wer sich die Tabellen von 2016 ansehen möchte, wird im entsprechenden E-Paper des Vorjahres fündig.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Pensionskasse · Ranking · Strategie
 
WERBUNG
WERBUNG
Über Geld spricht man nicht...

Marktübersicht „Gehaltsumfrage 2016“

Dennoch will man wissen, welches Gehalt der Kollege erhält und was die eigene Arbeit dem Chef wert ist.

Was Vertriebsangestellten gezahlt wird, erfahren Sie hier...

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.5.2017 – Gerade von der Versicherungs- und Finanzdienstleistungs-Branche fordern die Österreicher ein hohes Maß an Glaubwürdigkeit ein, besagt eine neue Studie. Als erklärtermaßen glaubwürdig wahrgenommen wird sie aber nur von einem kleineren Teil. (Bild: VJ/Lampert) mehr ...
 
17.3.2017 – Eine Studie hat die kurz-, mittel- und langfristigen Performance-Daten von überbetrieblichen Pensions- und von betrieblichen Vorsorgekassen analysiert und jeweils gegenübergestellt. mehr ...
WERBUNG