Ergo kündigt Wechsel im Management an

7.12.2017 – Christian Noisternig ist bei der Ergo Versicherung, vorbehaltlich behördlicher Zustimmung, ab April 2018 für den Vertrieb verantwortlich. Dieser soll unter seiner Leitung gebündelt werden.

WERBUNG
Christian Noisternig (Foto: Gerry Frank)
Christian Noisternig
(Foto: Gerry Frank)

Der Vertrieb der Ergo Versicherung AG steht, vorbehaltlich der Zustimmung der Finanzmarktaufsicht (FMA), ab 1. April 2018 unter der Leitung von Christian Noisternig.

Der Vertrag von Vorstandsmitglied Walter Kralovec (62) – er ist für Marketing, Vertrieb für Bank Austria/Unicredit, VFG, BACAVD sowie Vertriebsservice & -controlling verantwortlich – läuft Ende März 2018 aus und werde im beiderseitigen Einvernehmen nicht verlängert, so das Unternehmen.

Jurist mit Vertriebserfahrung im Finanzbereich

Der 1972 in Wien geborene Noisternig hat Jus studiert und ist seit 20 Jahren in leitenden Funktionen in der Bankbranche tätig, so in den Bereichen Vertrieb Privat- und Geschäftskunden, Risikomanagement, Finance und Treasury.

Zuletzt verantwortete er als Bereichsvorstand das Österreich-Geschäft für Privatkunden, Geschäftskunden und freie Berufe der Unicredit Bank Austria AG.

Bündelung des Vertriebs

Mit Noisternigs Amtsübernahme soll der Vertrieb unter seiner Verantwortung gebündelt werden, heißt es von der Ergo.

Für Thomas Schöllkopf, den Vorstandsvorsitzenden der Ergo Austria International AG, ist Noisternig „durch seine Erfahrung bei der Neustrukturierung und Steuerung von Vertriebsorganisationen und der Nutzung von Synergieeffekten“ die „ideale Besetzung“ für die Position des Vertriebsvorstands.

Derzeit sind einzelne Vertriebsagenden bei Vorstandschef Josef Adelmann (Vertrieb Volksbank, Makler und zentrales Vertriebsservice und Vertriebscontrolling) sowie Vorstandsmitglied Christoph Thiel (Direkt-Vertrieb) angesiedelt.

Wie die Zuständigkeiten künftig genau aussehen, werde in den kommenden Wochen entschieden, so das Unternehmen zum VersicherungsJournal.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Direktvertrieb · Marketing · Versicherungsaufsicht
 
WERBUNG
WERBUNG
Über Geld spricht man nicht...

Marktübersicht „Gehaltsumfrage 2016“

Dennoch will man wissen, welches Gehalt der Kollege erhält und was die eigene Arbeit dem Chef wert ist.

Was Vertriebsangestellten gezahlt wird, erfahren Sie hier...

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
16.11.2016 – Der Versicherer strukturiert die Führungsebene um. Die Beschlüsse zur personellen Besetzung der Ressortleitungen sind bereits getroffen. mehr ...
 
18.12.2014 – Wir haben uns in der Versicherungswirtschaft umgehört und nach den Erwartungen für 2015 gefragt. 14 Unternehmen haben uns gesagt, wo sie Trends sehen und wo sie Schwerpunkte setzen wollen. mehr ...