Eine Schande

4.3.2014 – Es ist doch ganz einfach und einfach eine Schande. Ich habe einen deutschen Interessenten, dem auf Mallorca die Decke auf den Kopf fiel und der deshalb dort, Firmensitz = Wohnort, eine Bau-Firma gegründet hat. Tätig ist die Firma in den Niederlanden, Deutschland und Österreich. Euro und EU hin und her, auch Riesen wie die Axa oder Allianz behaupten, sie können das Risiko nicht versichern, da Sitz und Arbeitsgebiet nicht deckungsgleich seien – letzteres stimmt. Dies 20 Jahre nach der EU und der angeblichen Niederlassungsfreiheit, die damit ausgehöhlt wird, ist doch eine Schande!

Winfried Kaune

w.kaune@freenet.de

zum Artikel: „Versicherungsvertrieb: Binnenmarkt lange nicht „ausgereizt“”.

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
4.3.2014 – Gerald Winterhalder zum Artikel „Versicherungsvertrieb: Binnenmarkt lange nicht „ausgereizt“” mehr ...
WERBUNG