Aufklärung tut not!

9.9.2016 – Die Kollegen, welche in Alpbach waren, konnten aus den zahlreichen hervorragenden Vorträgen mitnehmen, wie komplex und zukunftsgestaltend die Digitalisierung ist. Generell habe ich aber den Eindruck, daß die Maklerschaft grundsätzlich fachlich hervorragend aufgestellt ist, aber organisatorisch und „technisch“ viel Luft nach oben ist, wie man heutzutage sagt, wenn man allzu kritische Formulierungen vermeiden will.

WERBUNG

Ich selbst habe beispielsweise keine Ahnung, was das „Generali-Modell“ ist und kann, welches plötzlich wie Phönix aus der Asche stieg, als die Bipro-Diskussion begonnen hat. Es stellt sich dazu die Frage, wieso man diese Wunderwaffe nicht längst eingesetzt hat – so sie verfüglich war und ist. Umgekehrt habe ich auch von Bipro bis vor kurzem keinerlei Kenntnis gehabt.

Wenn nun von Grundsatzentscheidungen bzw. Wettbewerb von Ideen gesprochen wird, dann halte ich es für unerläßlich, daß den Nutzern (und Zwangsbeglückten, denn das sind wir Makler) nicht nur Überschriften geliefert werden, sondern daß wir aufgeklärt werden, was das jeweilige System jetzt kann, später können soll, und mit welchen Kosten – oder besser mit welchen Einsparungen – wir dadurch rechnen können.

Schließlich ist der Datenaustausch mit den Versicherern für uns Makler eine existentielle Bedingung, der wir zur Zeit einigermaßen hilflos ausgeliefert sind. Wir müssen wie der Schweif dem Kometen folgen – egal welche unorthodoxe Laufbahn der auch einschlägt!

Rudolf Mittendorfer

wko@rudolfmittendorfer.at

zum Artikel: „Datenaustausch: Die Richtungsentscheidung ist gefallen”.

WERBUNG
WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

WERBUNG
Neu! Assekuranzchefs reden Tacheles

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Wohin steuert die Versicherungswirtschaft und was planen ihre Manager in punkto Vertrieb, Service und Produkte? Für Einblicke in die strategischen Planungszentren klicken Sie hier…

weitere Leserbriefe