Der zweite Schritt nach dem persönlichen Tipp

2.8.2016 – Es stimmt, die beste Weiterempfehlung wird im persönlichem Gespräch gegeben. Jedoch wird daraufhin der Empfohlene sofort „gegoogelt“, um sich eine Bestätigung zu holen, dass es sich tatsächlich um eine gute Empfehlung handelt. Wenn daraufhin keine oder nur dürftige Informationen gefunden werden, wird diese Empfehlung auch schnell wieder verworfen und nach anderen gesucht. Werden jedoch bereits bei den Suchergebnissen positive Bewertungssterne gezeigt oder findet der Interessent Beraterprofile mit positiven Bewertungen, untermauert das natürlich die Empfehlung. So werden Zweifel vermieden und die Kontaktaufnahme kann ohne Misstrauen und Blockaden beginnen.

Bernhard Schuster

schuster@finanzbuddy.at

zum Artikel: „Empfehlungsmarketing für Frühaufsteher”.

WERBUNG
WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

WERBUNG
Neu! Assekuranzchefs reden Tacheles

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Wohin steuert die Versicherungswirtschaft und was planen ihre Manager in punkto Vertrieb, Service und Produkte? Für Einblicke in die strategischen Planungszentren klicken Sie hier…

weitere Leserbriefe