WERBUNG

Für viele die Rechnung für die Praxis früherer Jahre

22.5.2015 – Dazu ein Vergleich: Eine Kfz-Firma hat damit angefangen, dass die Kunden für die Zeit des eigenen Kfz in der Werkstätte einen kostenlosen Leihwagen bekommen. Jetzt jammert die ganze Branche über die hohen Kosten für diese Leihwagen!

WERBUNG

Genau gleich geht es den Maklern. Über Jahre haben sie die Versicherungen dazu genötigt, dass sie billigste Prämien bekommen. Immer mit dem Druck „sonst gebe ich woanders ab“. Jetzt bekommen viele die Rechnung. Viel Arbeit, hohe Kosten und wenig Gewinn.

Wenn ein Makler Beratung und Risikoanalyse macht, dann hat er gut zu leben. Viele verwenden die Berechnungsprogramme der Versicherungen und bieten deren Pakete an, ohne eine Analyse zu machen.

Vielleicht bereinigt sich der Markt endlich, und die Rabattierer verschwinden. Es würde den Vermittlern und der ganzen Versicherungswirtschaft guttun!

Engelbert Löcker

e.loecker@loewi.at

zum Artikel: „„Den Maklern geht schlicht das Geld aus“”.

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
Über Geld spricht man nicht...

Marktübersicht „Gehaltsumfrage 2016“

Dennoch will man wissen, welches Gehalt der Kollege erhält und was die eigene Arbeit dem Chef wert ist.

Was Vertriebsangestellten gezahlt wird, erfahren Sie hier...

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

weitere Leserbriefe
22.5.2015 – Marcus Dekan zum Artikel „„Den Maklern geht schlicht das Geld aus“” mehr ...
 
23.5.2015 – Helmut Emberger zum Artikel „„Den Maklern geht schlicht das Geld aus“” mehr ...
 
23.5.2015 – Maximilian Morak zum Artikel „„Den Maklern geht schlicht das Geld aus“” mehr ...