Justizia – öffne dein Augen!

4.11.2015 – Für mich (als begeisterten Motorradfahrer) ist dieses Urteil absolut unverständlich. In diesem Fall hat sich der Lenker absolut an die gesetzlichen Vorgaben gehalten. Nur weil er diese nicht übererfüllt hat (eine Schutzkleidung ist keine Vorschrift), wird ihm ein Mitverschulden erklärt. Gibt es in Zukunft vielleicht auch ein Mitverschulden, wenn ein Mittelklassewagen in einem KFZ-HP-Fall einen Totalschaden erleidet? In diesem Fall ist der Schaden sicher höher als beim billigsten Kfz am Markt!

WERBUNG

Johann Schumich

johann.schumich@efm.at

zum Artikel: „Verletzt nach Motorradunfall: Mitverschulden wegen Bekleidung?”.

WERBUNG
WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

WERBUNG
Neu! Assekuranzchefs reden Tacheles

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Wohin steuert die Versicherungswirtschaft und was planen ihre Manager in punkto Vertrieb, Service und Produkte? Für Einblicke in die strategischen Planungszentren klicken Sie hier…

weitere Leserbriefe