Selber tun, was man den anderen vorwirft?

14.6.2016 – Gratulation zum gegenständlichen Artikel. Ich schule selbst schon jahrelang die verschiedenen Pensionssysteme in Österreich und kann mit Sicherheit behaupten, dass ich zwar die Schwächen der 1. Säule aufzeige, generell diese aber immer als die wichtigste Säule darstelle und Säulen 2 und 3 als Ergänzung erkläre.

WERBUNG

Für mich nahezu unerklärbar ist, dass immer jene, die am lautesten die ASVG-Pensionen hochloben, selbst eine andere, zumeist „bessere“ Pensionsregelung besitzen? Wie sieht es mit den Verwaltern des ASVG-Systems aus?

Vielmehr entsteht der Eindruck, dass gerade diese so genannten Verteidiger hier völlig unsachlich auf die private Versicherungswirtschaft verbal einprügeln und sich somit genau dessen bedienen, was sie der Versicherungswirtschaft vorwerfen.

Jede Pensionsreform der Vergangenheit wurde als nachhaltig und sicher verkauft, ich würde mich daher schon fragen, warum dann nach 2000 die Reform 2003, dann die Einführung des APG, daraufhin die Abschaffung der Parallelrechnung und Berechnung der Kontoerstgutschrift notwendig war?

All diese Reformen hatten eine drastische Reduktion der Leistungen zur Folge. Sind sie noch nicht spürbar, dann spüren wir diese in der Zukunft. Wer heute noch behauptet, unsere Kinder bekommen die gleichen Leistungen wie heutige Pensionisten, der sollte bei wirklichen Spezialisten nachfragen. Aber dies wäre vermutlich dann doch zu aufwendig …

Thomas Staudinger MMBA

thomas.staudinger@oebv.com

zum Artikel: „Pensions-„Zocker“: Ohne Karikaturen geht ’s wohl nicht”.

WERBUNG
WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

WERBUNG
Neu! Assekuranzchefs reden Tacheles

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Wohin steuert die Versicherungswirtschaft und was planen ihre Manager in punkto Vertrieb, Service und Produkte? Für Einblicke in die strategischen Planungszentren klicken Sie hier…

weitere Leserbriefe