Soso, der Herr Kalliauer warnt ...

5.6.2014 – Es wäre wohl wahrlich vermessen, von dem Erfinder des Pensionspanoramas so etwas wie Einsicht zu erwarten. Nein, vielmehr setzt er die Desinformation seiner Zwangsmitglieder fort. „In der Regel sind die tatsächlichen Pensionen höher ...“ – woher hat er denn diese Information?

WERBUNG

Eine kurze Aufarbeitung der ASVG-Pensionen könnte ihm helfen: Die letzten 5 Jahre, die letzten 10, die letzten 15, die besten 15 ... Und jetzt sind wir bei allen Jahren – von Lehrlingszeiten, geringfügiger Beschäftigung und Arbeitslosigkeit (die ja ständig steigt). Und das mit einem Aufwertungsfaktor von 1,78. Und da faselt der Herr Kalliauer von höheren Pensionen?

Wahr ist, dass die staatliche Pension (ausgenommen Beamte und Sonderverträge) seit Jahren sinkt, und das sogar dramatisch. Wahr ist auch, dass die privaten Vorsorgen – unter anderem durch Lebensversicherungen – stetig sinkende Erträge aufweisen. Der Grund ist das offensichtliche Entreicherungssystem der EZB; das künstliche Niedrighalten der Zinsen hilft den Staaten, ihre Schulen leichter zu bedienen und knabbert an der Substanz der Bürger und Sparer.

Lösung? – Eine befriedigende Lösung ist nicht in Sicht; eher muss man nach dem kleinstmöglichen Schaden suchen, und da scheint mir eine private Renten- und Pflegevorsorge absolute Priorität zu haben. Die Zeit der Nettorenditen ist vorbei – es geht um Subtanzerhalt und um Risikoabsicherung.

Rudolf Mittendorfer

r.mittendorfer@unabhaengigeswirtschaftsforum.at

zum Artikel: „Pensionskonto neu: Jetzt wird es ernst”.

WERBUNG
NEU! Studie „Gehaltsumfrage 2016“

Marktübersicht „Gehaltsumfrage 2016“

Über Geld spricht man nicht

Dennoch will man wissen, welches Gehalt der Kollege erhält und was die eigene Arbeit dem Chef wert ist.

Was Vertriebsangestellten gezahlt wird, erfahren Sie hier...

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

weitere Leserbriefe
5.6.2014 – Gerhard Platzer zum Artikel „Pensionskonto neu: Jetzt wird es ernst” mehr ...