Thema des Tages vom 19.5.2022 << vorherige Ausgabe nächste Ausgabe >>
Ein Versicherter darf nicht auf einen Beruf verwiesen werden, der mit einem unzumutbaren sozialen Abstieg verbunden wäre. Doch was, wenn man wegen Langzeitarbeitslosigkeit in der alten Beschäftigungsgruppe ohnehin keinen Beruf mehr bekommen würde? (Bild: Tingey Injury Law Firm) mehr ...
Nachrichten
Ein Auftrag für die Beratung: Nur die wenigsten Frauen schätzen ihr Wissen über Pensionsvorsorge als sehr gut ein, ergab eine Umfrage der Wiener Städtischen. Dabei ist Frauen finanzielle Unabhängigkeit in der Pension laut den Ergebnissen besonders wichtig. (Bild: VJ/Screenshot) mehr ...
Prominentester Redner beim „Intensivworkshop BU & Leben“ der Continentale war Ex-Nationalbank-Gouverneur Nowotny, der sich mit Zukunftsperspektiven der Sozialversicherung beschäftigte. Der Ukraine-Krieg stelle auch die „Friedensdividende“ in Frage, die bisher höhere Sozialleistungen ermöglicht hat. (Bild: VJ) mehr ...
Noch-Alleinvorstand Wilhelm Brandstetter bekommt mit 1. Juli zwei Kollegen im Management. (Bild: EFM) mehr ...
Meistgelesene Nachrichten der letzten 5 Ausgaben
Ein bei der Wiener Rettung angestellter Notfallsanitäter kann seine Tätigkeit aus Gesundheitsgründen nicht mehr ausüben. Die Pensionsversicherungsanstalt sah darin keine Berufsunfähigkeit, er habe eine ungelernte Arbeitertätigkeit ausgeführt und sei deshalb auf den gesamten Arbeitsmarkt verweisbar. (Bild: Tingey Injury Law Firm) mehr ...
Nach einem Unfall hatte das Berufungsgericht das Fehlverhalten des Klägers als vernachlässigbar bezeichnet, weil der beklagten Autofahrerin mehrere Verstöße vorzuwerfen seien. Diese waren aber weder behauptet noch festgestellt worden. Der Fall landete beim Obersten Gerichtshof. (Bild: Tingey Injury Law Firm) mehr ...
In einem herausfordernden Umfeld haben alle österreichischen Vorsorgekassen das Jahr 2021 positiv abgeschlossen, wie aus einer Studie des Versicherungsmaklers Greco hervorgeht. Für heuer seien die Aussichten aber "nicht sehr aufmunternd". (Bild: Greco) mehr ...
Von der Krankenkasse wollte ein Versicherter eine Kostenerstattung für eine Behandlung, für die es keinen Tarifvertrag gibt. Die Krankenkasse leistete aber nur einen minimalen Kostenzuschuss. Der OGH musste entscheiden, welcher Betrag dem Versicherten zusteht. (Bild: Tingey Injury Law Firm) mehr ...
Wenn die Ungleichheit in der Einkommensverteilung wächst, wachsen auch die Deckungslücken, lautet das Fazit einer neuen Swiss-Re-Analyse. Demnach sind bereits hohe Prämienbeträge „liegen geblieben“. Der Bericht schlägt einen Maßnahmenmix vor. (Bild: SRI) mehr ...
WERBUNG
WERBUNG
Anzeigenmarkt
Stellenangebote Außendienst
Maklerbetreuer (m/w/a) mehr ...

WERBUNG
Veranstaltungen
9:00 – 17:30 Uhr, Hotel Herrenhof, Herrengasse 10, 1010 Wien – konsequent wondrak