Allcura verstärkt Österreich-Präsenz

7.5.2018 – Ab Juli soll ein eigenes Büro in Wien den Kontakt zu den Partnern in Österreich intensivieren und erleichtern. Der Versicherer will besonders im Wege der Kooperation mit heimischen Akteuren tätig sein. Was Produkte angeht, gilt Marktnischen besonderes Augenmerk.

Die in Hamburg ansässige Allcura Versicherungs-AG ist 2011 als Spezialist für die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung gegründet worden. Danach folgten die Eröffnung eines Büros in München und die Ausdehnung der Geschäftstätigkeit auf Österreich 2012.

Allcura-Vorstandschef Jörg Conradi (Bild: Allcura)
Allcura-Vorstandschef
Jörg Conradi (Bild: Allcura)

„Aufgrund der vermehrten Anfragen von Vermittlern und der anlaufenden Kooperationen mit österreichischen Versicherungen“ werde Allcura nun die Präsenz hierzulande erweitern, heißt es in einer Mitteilung vom Sonntag.

Ab Juli 2018 soll es ein eigenes Büro in Wien geben, „um mit den bestehenden sowie künftigen, in der Vermögensschadenhaftpflicht spezialisierten, Partnern direkt vor Ort zu kommunizieren“.

Kooperation mit heimischen Akteuren

Der österreichische Markt sei „sehr spezifisch“ zu sehen, sagt Allcura-Vorstandsvorsitzender Jörg Conradi.

„Wir haben Respekt vor den markteigenen Bedürfnissen und Anforderungen und kooperieren daher sehr stark mit inländischen Partnern.“, so Conradi.

Auch in Deutschland pflege man eine „enge Zusammenarbeit“ mit diversen Landesversicherern. „Wir agieren marktergänzend und sind nicht im Verdrängungswettbewerb tätig.“

Polizzen zeichne man „auf der Basis des österreichischen Rechts mit dem Gerichtsstand in Österreich“, führt Conradi weiter aus.

Fokus auf „Nischen“

Allcura sieht neue Berufsbilder entstehen, „die mit standardisierten Versicherungsprodukten nicht abgesichert werden können“. Neben den gängigen Risiken liege der Fokus des Versicherers deshalb vorwiegend in Marktnischen.

„Neben Speziallösungen für den Insolvenzbereich, Finanzdienstleister, kommunale Risiken oder für politische Organisationen werden Exzedenten-Lösungen und Mischrisiken ohne klare Zuordnung erarbeitet“, so der Versicherer.

Polizzen würden bis zu 100 Millionen Euro Versicherungssumme gezeichnet. Diese Kapazität sei „durch die Kooperation mit den größten Rückversicherern abgesichert“.

400 spezifische Vermögensschaden-Produkte in Österreich

In Österreich bietet Allcura nach eigenen Angaben „400 spezifische Vermögensschaden-Produkte“ an.

Dazu zählen unter anderem persönliche Manager-Haftpflichtversicherungen sowie Vermögensschaden-Haftpflichtversicherungen für Führungskräfte, für Dienstleister mit Bürohaftpflicht und IT-Haftpflicht, für kommunale Risiken oder etwa auch für Vereine, Stiftungen, Schulen und Kindergärten.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Haftpflichtversicherung · Managerhaftpflicht · Vermögensschaden
 
WERBUNG
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
19.4.2017 – Das in dieser Woche Gesuchte macht das Geschäft in einigen Bereichen sicherlich einfacher – und in anderen schwieriger. Die Auflösung und den Gewinnernamen des letzten Rätsels erfährt, wer jetzt weiterklickt. (Bild: Lier) mehr ...
 
22.2.2017 – Das in dieser Woche Gesuchte dürfte bei Weitem bekannter sein als das etwas knifflige Lösungswort der letzten Woche. Die Auflösung und den Gewinnernamen des letzten Rätsels erfährt, wer jetzt weiterklickt. (Bild: Lier) mehr ...
WERBUNG