WERBUNG

Durchblicker vor Wechsel in der Geschäftsführung

12.5.2022 – Beim Tarifvergleichsanbieter kommt es demnächst zur Übergabe des Chefsessels: Andy Fuchs löst im Sommer die beiden Gründer Reinhold Baudisch und Michael Doberer ab. Fuchs ist Teilhaber der Netrisk-Gruppe, zu der der Durchblicker seit kurzem gehört, und Gründer der tschechischen Vergleichsplattform Klik.cz.

Bald neuer Durchblicker-Chef: Andy Fuchs (Bild: Johannes Zinner)
Bald neuer CEO: Andy Fuchs (Bild: Johannes Zinner)

Beim Durchblicker kündigt sich ein Wechsel an der Spitze an: Andy Fuchs (50) wird im Sommer die Funktion des CEO beim Tarifvergleicher übernehmen.

Dies hat die Netrisk-Gruppe, Eigentümerin des Unternehmens, bekanntgegeben.

Fuchs löst damit die beiden amtierenden Geschäftsführer Reinhold Baudisch und Michael Doberer ab, die den Durchblicker 2010 gegründet und Anfang 2022 an die Netrisk-Gruppe verkauft haben (VersicherungsJournal 1.3.2022).

Baudisch und Doberer werden Fuchs und das Unternehmen „in den kommenden Monaten weiterhin in beratender Funktion begleiten“, wie es aus dem Unternehmen heißt.

Erfahrungen mit Onlinevergleichen

Fuchs, der familiäre Wurzeln in der Schweiz und Kanada hat, kennt das Metier: Er gründete nahezu zeitgleich mit dem Start von Durchblicker in Österreich in Tschechien das Vergleichsportal Klikpojisteni.cz. 2020 brachte er „Klik“ in die Netrisk-Gruppe ein.

Seine Berufslaufbahn in Tschechien begann er nach seinem Wirtschaftsstudium in Kanada Mitte der 90er-Jahre bei der Raiffeisenbank Prag. Zuletzt leitete er die Netrisk-Unternehmen in Tschechien und der Slowakei. Künftig werde er sein Augenmerk auf seine Rolle als Durchblicker-CEO legen.

Rainhold Baudisch (li.) und Michael Doberer bleiben bis auf Weiteres in beratender Funktion beim Durchblicker (Bild: Sebastian Freiler)
Rainhold Baudisch (li.) und Michael Doberer bleiben bis auf Weiteres in beratender Funktion beim Durchblicker (Bild: Sebastian Freiler)

Durchblicker und Netrisk

Aktuell bietet der Durchblicker 28 Tarifvergleiche für Versicherungen, Telekommunikation, Strom und Gas sowie Finanzprodukte wie Kredite, Girokonten und Sparzinsen an.

Die Netrisk-Gruppe betreibt Internet-Portale für den Onlinevergleich und -abschluss von Versicherungen und anderer Fixkosten-Angebote in Mittel- und Osteuropa.

Neben Durchblicker sind das die Plattformen Netrisk und Biztositas.hu in Ungarn, Klik.cz und Porovnej24 in Tschechien, Klik.sk und Netfinancie in der Slowakei sowie Edrauda.lt in Litauen.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Darlehen · Verkauf
 
WERBUNG
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
3.9.2021 – Der Abschluss von Kfz- und Haushaltsversicherungen wird in Großbritannien von Vergleichsportalen dominiert, sagte Christopher Sandilands beim Expertentreffen der Versicherungsmakler. Der dortige Markt habe sich „massiv verändert“. Das könne auch in Österreich geschehen. (Bild: Screenshot/VJ) mehr ...
 
2.7.2021 – „Themen, die wir eigentlich längst weghatten“, könnten im Zuge der Überprüfung der IDD neuerlich auf den Tisch kommen. Versicherungsmakler und -vorstände sprachen beim „Zukunftscorner“ über Knackpunkte der bestehenden und einer womöglich kommenden Regulierung. (Bild: Screenshot) mehr ...