Ex-CEO der Merkur leitet Versicherungsberatung bei EY

22.11.2022 – Der frühere Merkur-Vorstandschef Gerald Kogler hat bei EY die Leitung des Teams für den Versicherungssektor übernommen.

Gerald Kogler (Bild: EY/Christina Häusler)
Gerald Kogler
(Bild: EY/Christina Häusler)

Gerald Kogler (55) ist seit Juli Partner bei EY Österreich, vor kurzem hat er bei dem Prüfungs- und Beratungsdienstleister nun die Leitung des Branchenteams für Versicherungen übernommen.

Seine Schwerpunkte liegen laut der Mitteilung vom Montag auf der strategischen Gesamtausrichtung von Banken und Versicherungen, der Steuerung großer Konzernprojekte, speziell im Technologie- und Digitalisierungsbereich, und der Begleitung von Unternehmensübernahmen.

Begleitung von Transformationsprojekten

Kogler werde mit seinem Team Versicherer bei großen Transformationsprojekten begleiten.

„Sinkende Kaufkraft, zunehmende Naturkatastrophen, moderne Mobilitätskonzepte und neue technologische Möglichkeiten – globale Megatrends wie Wirtschaftsentwicklung, Digitalisierung und Klimawandel haben veritable Auswirkungen auf Versicherungsunternehmen“, so Kogler, „sie müssen sich an die neuen Rahmenbedingungen laufend anpassen.“

Karriere

Kogler studierte Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien und befasste sich bereits im Zuge seiner Magisterarbeit mit der Versicherungsbranche.

Vor seinem Einstieg in die Beratung war der Kärntner als Profifußballer aktiv. Danach folgten Engagements als Berater von Finanzdienstleistern bei KPMG, EY und IBM in Wien, London und Berlin.

Ende 2009 wurde er Finanzvorstand der Merkur Versicherung AG (VersicherungsJournal 1.10.2009), wo er nach gut vier Jahren zum CEO und Generaldirektor avancierte (VersicherungsJournal 7.1.2014).

Zu seinen weiteren Karrierestationen zählt seine Tätigkeit als Managing Partner von Horn & Company. Kogler gehört dem Aufsichtsrat der Steiermärkischen Verwaltungssparkasse an.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Digitalisierung · Unwetter
 
WERBUNG
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
24.11.2022 – Mit welchen Megatrends Versicherungen in Zukunft konfrontiert sein werden und wie sie darauf reagieren (können), hat die Studie „Wert der Veränderungen – reloaded“ in Interviews mit Vorständen großer heimischer Versicherungen herauszufinden versucht. (Bild: Telemark Marketing/FMVÖ) mehr ...
 
20.6.2022 – Der Versicherungsmakler und Risikoberater hat auf Basis mehrerer Untersuchungen eine Risikoliste erstellt. Funk hat auch analysiert, welche Risiken, ähnlich wie die Pandemie, unterschätzt werden dürften, vom globalen Schädlingsbefall bis zum Sonnensturm. (Bild: Funk) mehr ...