Neue Aufstellung bei Courtage Control

1.4.2019 – Courtage Control wird per heute zu 100 Prozent von der Courtage Control Beteiligungs-GmbH übernommen. Die Leitung der operativen Firma Courtage Control bleibt bei Andrea Wallner. Der Schritt diene dazu, Beratungskapazität und technische Ressourcen zu stärken sowie eine geordnete Übergabe in der Zukunft zu gewährleisten.

Die Courtage Control Consulting GmbH wird per 1. April 2019 zu 100 Prozent von der Courtage Control Beteiligungs-GmbH übernommen.

An der Spitze der Beteiligungs-GmbH steht als Geschäftsführer Ignaz Geier, die Geschäftsleitung der operativen Firma Courtage Control Consulting nimmt weiterhin Andrea Wellner wahr.

Ziel sei „die Stärkung des Unternehmens in zweierlei Hinsicht, ihrer Beratungskapazität für die Versicherungswirtschaft und ihrer technischen Ressourcen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Dies teilte das Unternehmen am Wochenende mit.

Die Personen in der Beteiligungs-GmbH

Die Personen in der Beteiligungs-GmbH bringen Berufserfahrung in EDV und Informatik mit, wie Courtage Control betont.

„So berät Dr. Ignaz Geiger den Versicherungsverband im Projekt OMDS 3.0 und hat langjährige Erfahrung bei der Umsetzung von IT-Projekten. Dipl.-Vw. Jens Bühring hat jahrelange Erfahrung in der Entwicklung von Fachsoftware im Versicherungswesen.“

Weitere Personen in der Courtage Control Beteiligungs-GmbH seien die Versicherungsmakler Walter Gandler und Herbert Orasche.

„Mit diesem Schritt sichern sie die Kontinuität für die Branche und ihre eigenen Unternehmen und können wertvolle, fachliche Inputs weitergeben“, schreibt Courtage Control.

„Absicherung für die Zukunft“

Die neue Unternehmensaufstellung diene auch „der Absicherung für die Zukunft“, ergänzt Wellner. Es bleibe so genügend Zeit für eine geordnete Übergabe.

Ziel der Geschäftstätigkeit bleibe „die sichere und vertrauliche Bereitstellung von hochqualitativen Daten für den Versicherungsvertrieb“.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Maklercourtage · Versicherungsmakler · Versicherungsvertrieb
 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.2.2019 – Die Standesvertretung hat ihren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2018 vorgelegt. (Bild: FV Versicherungsmakler) mehr ...
 
26.9.2018 – Der Fachverband der Versicherungsmakler meldet eine Einigung mit den beiden Versicherern im Zusammenhang mit der Provisionszahlung und „qualitativen Kriterien“. mehr ...
 
4.9.2018 – Was die IDD für das „Zusammenspiel“ von Herstellern und Vertrieb bedeutet und welchen Weg die Aufsicht zum Thema Vergütung und Interessenkonflikte verfolgt, erläuterte FMA-Vertreter Ludwig Pfleger in Alpbach. mehr ...
 
4.9.2018 – Die IDD ist teilweise umgesetzt, teilweise nicht – was gilt also? Klaus Koban vom Fachverband der Versicherungsmakler sprach über die für die Vermittler juristisch verzwickte Situation. mehr ...