WERBUNG

Tiroler: Schieferer übergibt Vorstandsvorsitz

12.5.2022 – Walter Schieferer geht Ende Mai in Pension, ab Juni führt das Vorstandsduo aus Franz Mair und Isolde Stieg das Unternehmen.

Walter Schieferer (Bild: Tiroler/Hohlrieder)
Walter Schieferer (Bild: Tiroler/Hohlrieder)

Bei der Tiroler Versicherung V.a.G. kommt es Ende des Monats zum Wechsel an der Spitze.

Zum 31. Mai 2022 wird sich Walter Schieferer als Vorstandsvorsitzender des Unternehmens verabschieden und tritt die Pension an.

Der gebürtige Landecker bildete zusammen mit Vorstandsdirektor Franz Mair „mit 22 Jahren das längst dienende Vorstandsduo in der österreichischen Versicherungswirtschaft“, schreibt die Tiroler in einer Aussendung vom Mittwoch.

22 Jahre im Vorstand der Tiroler Versicherung

Unter seinem Vorstandsvorsitz habe die Tiroler ihr Personal auf nun rund 380 Mitarbeiter verdoppelt. Das Prämienvolumen sei seit 2000 von 60 auf 168 Millionen Euro gestiegen. In seine Vorstandszeit fällt auch die Rückkehr auf den italienischen Markt, die nach fast 100 Jahren im Jahr 2006 erfolgte.

Zu seinen weiteren Karrierestationen zählen unter anderem Funktionen als Präsidiumsmitglied im Versicherungsverband (VVO), als Vorstandsmitglied im Kuratorium für Verkehrssicherheit, als stellvertretender Obmann der Sparte Bank und Versicherung in der Wirtschaftskammer Tirol oder als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der in Tirol tätigen Versicherungsunternehmen.

Der studierte Jurist übte neben Funktionen im Tiroler-Management und in der Branche auch mehrere andere Tätigkeiten im Land aus, etwa beim Seraphischen Liebeswerk und in der Hospizarbeit. Schieferer will sich auch in der Pension im Sozialbereich engagieren.

Mair und Stieg ab Juni Führungsduo

Isolde Stieg, Franz Mair (Bild: Tiroler)
Ab Juni Zweiervorstand in der Tiroler:
Isolde Stieg, Franz Mair (Bild: Tiroler)

Schieferers Abschied aus dem Vorstand war bereits im Jahr 2019 angekündigt worden (VersicherungsJournal 25.10.2019), auch die personellen Weichen wurden gestellt.

Isolde Stieg wurde damals in die erweiterte Geschäftsleitung berufen, im September 2021 wurde sie dann Vorstandsdirektorin (VersicherungsJournal 3.9.2021).

Stieg kam 2011 zur Tiroler Versicherung, übernahm dort den Finanzbereich und bekam schließlich die Prokura verliehen.

Ab 1. Juni bildet sie gemeinsam mit Franz Mair, der in Schieferers Position nachfolgt, den Vorstand der Tiroler Versicherung.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Mitarbeiter · Pension
 
WERBUNG
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
23.5.2022 – Über Herausforderungen für das Pensionssystem angesichts des demografischen Wandels und die politischen Schwierigkeiten, in Österreich Änderungen herbeizuführen, sprach Arbeitsminister Martin Kocher bei der 9. Konferenz Betriebliche Altersvorsorge in Wien. (Bild: Florian Schrötter) mehr ...
 
2.5.2022 – Vorsorge durch den Arbeitgeber stößt offenbar auf großen Zuspruch. Inwieweit Arbeitnehmer selbst Eigenbeiträge leisten und wie sie es mit der Verrentung halten, war ebenfalls Thema der Umfrage. Was sich auch zeigte: Der Großteil kann sein künftiges Pensionseinkommen nicht abschätzen. (Bild: Valida/Spectra) mehr ...