Uniqa erhöht Dividende

21.5.2019 – Der Konzern hat für 2018 eine Dividende von 53 Cent pro Aktie beschlossen, eine Erhöhung um zwei Cent gegenüber dem Jahr davor. In den Aufsichtsrat wurden zwei neue Mitglieder gewählt: Die belgische Versicherungsexpertin Anna Maria D’Hulster und der CFO der Raiffeisen Bank International, Martin Grüll, lösen Kory Sorenson und Rudolf Könighofer ab.

Die Uniqa Insurance Group AG erhöht ihre Dividende. Wie der Konzern mitteilt, hat die 20. Hauptversammlung gestern, Montag, sie mit 53 Cent „auf jede der 309.000.000 zum Stichtag ausgegebenen dividendenberechtigten Stückaktien“ festgelegt. Es ist die siebte Erhöhung in Folge.

Die Hauptversammlung akzeptierte damit den Vorschlag des Vorstands und des Aufsichtsrats „auf Grundlage der guten Geschäftsentwicklung im Jahr 2018 und der Steigerung des Konzernergebnisses um mehr als 70 Millionen Euro auf 243 Millionen Euro“, wie es aus dem Unternehmen heißt.

Die verrechneten Prämien nahmen 2018 um 0,3 Prozent auf 5.419,5 Millionen Euro zu, das versicherungstechnische Ergebnis um 26,7 Prozent auf 140 Millionen Euro.

Uniqa Group: Dividende pro Aktie

für …

Cent

für …

Cent

für …

Cent

2010

40

2013

35

2016

49

2011

2014

42

2017

51

2012

25

2015

47

2018

53

Zwei neue Mitglieder im Aufsichtsrat

Die Mandate aller zehn von der Hauptversammlung gewählten Mitglieder des Aufsichtsrats liegen mit Beendigung der Hauptversammlung aufgrund des Endes der Funktionsperiode aus.

Martin Grüll (Bild: studio@davidsailer.com) und Anna Maria D’Hulster (Bild: Anna Maria D’Hulster)
Martin Grüll (Bild: studio@davidsailer.com) und
Anna Maria D’Hulster (Bild: Anna Maria D’Hulster)

Acht dieser zehn bisherigen Mitglieder wurden für eine neue Periode bestätigt: Walter Rothensteiner, Christian Kuhn, Erwin Hameseder, Burkhard Gantenbein, Markus Andréewitch, Marie-Valerie Brunner, Elgar Fleisch und Jutta Kath. Da Kory Sorenson und Rudolf Könighofer ausscheiden, gab es auch zwei Neuaufnahmen.

Zum einen handelt es sich um Anna Maria D’Hulster. Die gebürtige Belgierin verfügt über langjährige Erfahrung im Finanzdienstleistungsbereich. Sie war unter anderem für die Deutsche Bank und die Baloise tätig. Von 2014 bis Februar 2019 war sie Generalsekretärin der Geneva Association, die sich als „internationaler Think Tank der Versicherungsindustrie“ versteht.

Zum anderen hat die Hauptversammlung den gebürtigen Wiener Martin Grüll in den Aufsichtsrat gewählt. Er ist seit 1982 im Banksektor tätig und übte leitende Funktionen in den Häusern Bank Austria und Raiffeisen aus. Seit 2010 ist er Vorstandsmitglied und CFO der Raiffeisen Bank International AG.

Weiterführende Information

Dokumente zur Hauptversammlung sowie die Rede von Konzern-CEO Andreas Brandstetter sind auf einer gesonderten Webseite der Uniqa abrufbar.

 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Weitere Artikel aus Unternehmen & Personen
13.6.2019 – Ein junger Jurist übernimmt das Generalsekretariat der Donau, nachdem seine Vorgängerin Elisabeth Starisch in Mutterschutz gegangen ist. mehr ...
 
7.6.2019 – Trotz niedrigerer Prämieneinnahmen hat die Wüstenrot Versicherung im Vorjahr gute Ergebnisse erzielt. Für heuer sind Bestandssicherungsmaßnahmen und Produktanpassungen geplant. (Bild: Wüstenrot) mehr ...
WERBUNG