Viel Symbolik am „Tag der Gesundheit am Arbeitsplatz“

29.4.2021 – Immer mittags drehen die Figuren in der Wiener „Ankeruhr“ bei der Generaldirektion der Helvetia ihre Runde. Am Mittwoch taten sie das in Schutzmasken.

WERBUNG
Helvetia zum Tag der Gesundheit am Arbeitsplatz (Bild: Helvetia/Ursula Czerny)
Nur kurz für das Foto ohne Maske, aber mit ausreichend Abstand vor der mehr
als 100 Jahre alten Ankeruhr (v.l.n.r.): CEO Thomas Neusiedler gemeinsam mit Bezirksvorsteher Markus Figl, Stadtrat Peter Hanke und dem Vorstand für Vertrieb und Marketing, Werner Panhauser (Bild: Helvetia/Ursula Czerny). Zum Vergrößern Bild anklicken.

Passend zu den Meldungen der vergangenen Tage zu den Impffortschritten, luden Thomas Neusiedler, CEO der Helvetia Versicherungen AG, und Vertriebsvorstand Werner Panhauser am Mittwoch vor die Generaldirektion am Hohen Markt.

Anlässlich des gestrigen „Tags der Gesundheit am Arbeitsplatz“ wurden die Figuren der „Ankeruhr“, einer Wiener Sehenswürdigkeit und Touristenattraktion, mit Schutzmasken ausgestattet. So ausgestattet, konnte man ihnen um 12 Uhr bei ihrer traditionellen Mittagsrunde zusehen.

Appell, Schutzmaßnahmen weiter mitzutragen

Die Assekuranz will damit darauf hinweisen, wie wichtig der gegenseitige Schutz und vor allem der Schutz der Mitarbeiter in Pandemiezeiten weiterhin sind.

Sowohl Neusiedler und Panhauser ließen in ihren Worten auch nochmals die Tage vor dem ersten Lockdown im März 2020 Revue passieren, in denen hunderte Mitarbeiter binnen eines Tages den Weg ins Homeoffice antreten mussten – ohne dass das Geschäft in Mitleidenschaft gezogen worden sei.

Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke und Markus Figl, Bezirksvorsteher der Inneren Stadt, unterstrichen, dass die gesetzten Maßnahmen notwendig seien. Der gemeinsame Auftritt stehe, so Figl, auch symbolisch für das „An-einem-Strang-Ziehen“ in der Bundeshauptstadt.

Klaus Schweinegger

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesundheitsreform · Marketing · Mitarbeiter
 
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.3.2021 – Dass biometrische Risiken oft unterschätzt werden und die Absicherung der eigenen Arbeitskraft für viele Österreicher noch kein Thema ist, zeigt, wie wichtig eine Beschäftigung mit dem Thema „Biometrie“ ist. Unser aktuelles Magazin dazu können Sie wieder kostenlos bestellen oder hier online lesen. mehr ...
 
20.12.2019 – Schlussrunde: Im letzten Teil unseres Jahresrückblicks haben wir wichtige Ereignisse von September bis Dezember zusammengefasst. mehr ...