Wiener Insurtech meldet Millionen-Investment

30.1.2019 – Das Versicherungsstartup Bsurance hat nach eigenen Angaben eine Finanzierungsrunde mit einem Volumen von vier Millionen Euro abgeschlossen und dabei neue Investoren gewonnen. Das Geld soll für die Expansion genutzt werden.

„Frisches Expansionskapital“ in Höhe von vier Millionen Euro hat die Bsurance GmbH in einer „Series A“-Finanzierungsrunde gesammelt. Dies meldete das im November 2017 gegründete österreichische Insurtech am Dienstag.

Als Investor hat das Startup schon seit längerem die Uniqa Insurance Group AG an Bord (VersicherungsJournal 5.2.2018).

Nachschlag von Uniqa und neue Investoren

Nun habe Uniqa Ventures nachgelegt, heißt es von Bsurance. „Daneben konnten weitere neue Investoren gewonnen werden, die – über das finanzielle Investment hinaus – einen strategischen Mehrwert und Marktzugänge bieten.“

Uniqa investiere in ein „Team mit einer überzeugenden und rasch skalierbaren Geschäftsidee“, streut Andreas Nemeth, CEO von Uniqa Ventures, dem Insurtech in der Aussendung Rosen.

Die Latte liegt hoch: „Die ausgezeichnete Traktion der letzten Monate“, wird Nemeth weiter zitiert, bilde eine „hervorragende Basis, der führende digitale B2B2C-Anbieter in Europa zu werden“.

Integration in Vertrieb von Kooperationspartnern

Bsurance-COO Diana Medanova (Bild: Bsurance/Medanova)
Diana Medanova,
COO beim Insurtech Bsurance
(Bild: Bsurance/Medanova)

In einem B2B2C-Modell – „Business-to-Business-to-Consumer“ – werden Versicherungen dem Kunden nicht direkt, sondern über einen Partner angeboten und in dessen Verkaufskanäle integriert.

Das können vor allem Unternehmen und Marktplätze mit einer großen Kundenbasis sein, erläutert Bsurance.

Potenzielle Partner können somit etwa Handelsunternehmen, Energieversorger, Elektronikhändler, Mobilitätsanbieter und Telekomunternehmen sein.

Auch Versicherungsvermittler Zielgruppe

Zielgruppe von Bsurance seien aber nicht nur Kooperationspartner außerhalb der Versicherungsbranche, sondern auch Versicherungsvermittler, sagt Geschäftsführerin Diana Medanova zum VersicherungsJournal.

„Wir sehen uns nicht als Konkurrent zu Versicherern und Versicherungsvermittlern, sondern als ein ‚Enabler‘, der hilft, Produkte und Prozesse zu verbessern. Wir sehen uns als Partner und ergänzende Schnittstelle im Vertrieb, insbesondere von kleineren sogenannten Annex-Versicherungsprodukten“, so Medanova.

Expansion nach Westeuropa und in die CEE-Region

Die Finanzspritze soll nun insbesondere dem „Ausbau des Teams“ dienen sowie dazu, nach dem Marktstart in Österreich und Deutschland die Expansion in andere Länder zu forcieren. Im Auge hat das Unternehmen dabei Westeuropa und die CEE-Region.

Dieser Schritt werde durch die 2018 geschlossenen strategischen Partnerschaften mit Uniqa und der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (VersicherungsJournal 29.3.2018) unterstützt. „Parallel dazu laufen bereits Gespräche mit weiteren Versicherungsunternehmen“, so Bsurance.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Insurtech · Rückversicherung · Verkauf · Versicherungsvermittler · Zielgruppe
 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
3.10.2018 – Die IDD fordert Weiterbildung im Versicherungsvertrieb. Wie kann das bei Vermittlern aussehen? Fachverbandsgeschäftsführer Erwin Gisch stellte dazu Überlegungen an. Für Mitarbeiter in Versicherungsunternehmen macht das VAG bereits Vorgaben. mehr ...
 
1.3.2018 – Jetzt geht es in die nationale Umsetzung der Versicherungsvertriebs-Richtlinie. Am Mittwoch wurde die Regierungsvorlage für ein Gesetz verabschiedet, das den Vertrieb durch Versicherer regeln soll. mehr ...