WERBUNG

Wüstenrot baut Konzernstruktur um

21.9.2022 – Die Bausparkasse Wüstenrot übernimmt im Zuge einer Verschmelzung ihre bisherige Muttergesellschaft BWA Beteiligungs- und Verwaltungs AG. Geleitet werden soll die fusionierte Gesellschaft von den beiden bisherigen Bausparkassen-Vorständen Susanne Riess-Hahn und Gregor Hofstätter-Pobst.

Susanne Riess-Hahn, Vorstandsvorsitzende der Wüstenrot Bausparkasse (Bild: Rafaela Pröll)
Susanne Riess-Hahn,
Vorstandsvorsitzende der
Wüstenrot Bausparkasse
(Bild: Rafaela Pröll)

In außerordentlichen Hauptversammlungen der Bausparkasse Wüstenrot AG und deren Muttergesellschaft BWA Beteiligungs- und Verwaltungs-AG am gestrigen Dienstag haben die Aktionäre die Fusion der beiden Gesellschaften beschlossen.

Rechtlich handelt es sich dabei um eine „Downstream-Verschmelzung“. Die Tochtergesellschaft Bausparkasse Wüstenrot übernimmt im Wege der Gesamtrechtsnachfolge rückwirkend zum 31. Dezember 2021 ihre bisherige Muttergesellschaft. Ausständig ist noch die Eintragung ins Firmenbuch.

Mit der Verschmelzung sei ein wichtiger Schritt in Richtung Modernisierung der Konzernstruktur vorgenommen worden, heißt es in einer Aussendung. Sie ermögliche eine effizientere Steuerung über alle Produkthäuser, stärke die Eigenmittelausstattung und sichere den Erfolg von Wertpapieremissionen.

Bausparkassen-Vorstände als Führungsteam

Vorstandsmitglieder der BWA Beteiligungs- und Verwaltungs-AG sind derzeit Susanne Riess-Hahn, Gregor Hofstätter-Pobst und Gerald Hasler; Vorstände der Bausparkasse Wüstenrot AG sind Riess-Hahn und Hofstätter Pobst.

Hasler werde nach der Fusion nicht dem Vorstandsteam der BWAG angehören, wie das VersicherungsJournal auf Nachfrage erfuhr. Er bleibt aber Vorstandsmitglied der Wüstenrot Versicherung.

Komplizierte Eigentumsverhältnisse

Dachgesellschaft der Wüstenrot Gruppe ist laut der Wirtschaftsauskunftei Creditreform die 1929 gegründete Wüstenrot Wohnungswirtschaft registrierte Gen.m.b.H.; sie hält derzeit an der BWA Beteiligungs- und Verwaltungs-AG (BWA) 77,21 Prozent.

Weitere größere Aktionäre der BWA sind die Unicredit Bank Austria mit 12,63 Prozent, die Bawag P.S.K. mit 3,88 Prozent und die Oberbank mit 2,60 Prozent. Die restlichen Anteile werden von anderen österreichischen Banken mit Anteilen von jeweils weniger als einem Prozent gehalten.

Die BWA hält bis dato wiederum 94,49 Prozent an der Bausparkasse Wüstenrot AG, die übrigen 5,51 Prozent befinden sich im Besitz der Dachgesellschaft Wüstenrot Wohnungswirtschaft.

Mit einem Anteil von 97,10 Prozent ist die Bausparkasse Wüstenrot auch Hauptaktionärin der Wüstenrot Versicherungs-AG.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Bausparen
 
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
9.6.2022 – Die Krisen der letzten Monate und Jahre scheinen sich laut der „Kindersicherheitsstudie“ auf das Risikobewusstsein auszuwirken. Viele Kinder sind offenbar von Stress belastet. Erfragt wurde auch, ob und wie Eltern für ihre bis zu 14 Jahre alten Kinder finanziell vorsorgen. (Bild: VJ/Lampert) mehr ...
 
9.6.2022 – Erste, zweite, dritte Säule – in der Bevölkerung werden diese drei gerne vermischt, sagt Marktforscher Alexander Zeh. Er hat Umfragedaten zur Bekanntheit und Nutzung einzelner BAV-Durchführungswege vorgestellt. (Bild: VJ/Lampert) mehr ...