Ein Master für Versicherungsmanagement

8.5.2018 – Mit einem neuen Master-Studium bietet die Donau-Universität Krems Führungskräften und ambitionierten Mitarbeitern der Versicherungswirtschaft eine Ergänzung ihres Fachwissens. Voraussetzung sind ein abgeschlossenes Bachelor-Studium oder eine vergleichbare Berufserfahrung. Neben allgemein wirtschaftlichen Themen sind Versicherungsrecht und Versicherungswirtschaft Schwerpunkte des Lehrgangs.

Die Donau-Universität Krems (Department für Rechtswissenschaften und internationale Beziehungen) startet im Herbst das Masterstudium „Insurance Management“. Der Lehrgang sei modular aufgebaut und daher „sehr gut mit Beruf und Familie vereinbar“, so die Donau-Universität. Das Studium wird mit dem MBA (Master of Business Administration) abgeschlossen.

Zielgruppe des Lehrgangs sind laut Donau-Universität Fachspezialisten sowie ambitionierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus der Versicherungswirtschaft „mit Weiterentwicklungspotential“, weiters Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte.

Die Donau-Universität Krems will mit diesem Studium auch ihren eigenen Absolventinnen und Absolventen der versicherungsrechtlichen Lehrgänge eine Ergänzung um wirtschaftliche Inhalte anbieten. Wie es in einer Mitteilung heißt, sei dabei eine Anrechnung der gleichwertigen Inhalte möglich und werde „individuell überprüft“.

Ablauf

Beginn des über vier Semerster laufenden Lehrgangs ist der 20. Oktober 2018. Die Teilnahmegebühr beträgt 11.900,- Euro. Mitglieder von ÖVM oder IGV Austria bzw. deren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen erhalten einen Nachlass von 15 Prozent.

Der Lehrgang ist laut Information der Donau-Universität berufsbegleitend aufgebaut. In den ersten beiden Semestern, die im Präsenzunterricht erfolgen, geht es um versicherungsrechtliche Inhalte. Schwerpunkte im dritten und vierten Semester sind einerseits allgemein wirtschaftliche Themen, die in Fernlehre vermittelt werden, sowie versicherungswirtschaftliche Themen.

Im Rahmen des Studiums würden juristische Kompetenz, betriebswirtschaftliches Know-how, Managementwissen und Führungskompetenz auf, wie es heißt, „neuestem Stand“ geboten.

Inhaltliche Schwerpunkte

Fachliche Schwerpunkte des Studiums sind wirtschaftliche, versicherungswirtschaftliche sowie versicherungsrechtliche Fächer, so die Donau-Universität auf ihrer Website. Darüber hinaus muss eine Master-Thesis verfasst werden. Für das Studium erhalten Absolventen 90 ECTS-Punkte (European Credit Transfer System laut Bologna-Prozess der EU).

Wirtschaftliche Fächer:

  • Fundamentals of Management, Analytics and Economics
  • Business Analytics & Research Methods
  • Managerial Economics & Global Business Environment
  • Controlling & Reporting
  • Corporate Financial Management
  • Strategic Management & Competitive Analysis
  • Marketing Management
  • Managing People
  • Leadership.

Versicherungswirtschaftliche Fächer:

  • Business Ethics in der Versicherungswirtschaft
  • Aufnahme und Ausübung der Versicherungstätigkeit
  • Versicherungsaufsicht und ihre Aufgaben
  • Finanzierung, Solvabilität
  • Governance System in der Versicherungswirtschaft
  • Risiko- und Versicherungsmanagement
  • Der Versicherungsvertrieb und seine rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Datenschutz und Compliance in der Versicherungswirtschaft.

Versicherungsrechtliche Fächer:

  • Europäisches Versicherungsrecht
  • Einführung in das Versicherungsvertragsrecht
  • Zustandekommen des Versicherungsvertrages/Pflichten der Parteien
  • Veränderungen und Beendigung des Versicherungsvertrages
  • Versicherungsaufsichtsrecht/
  • Versicherungssteuerrecht
  • Sachversicherung
  • Vermögensversicherung
  • Personenversicherung und Risikoausgleich unter Versicherern.

Voraussetzungen

Um für das Masterstudium zugelassen zu werden, sind entweder ein mit dem Bachelor abgeschlossenes Hochschulstudium oder entsprechende Berufserfahrung Voraussetzung. Möglich sind daneben auch „gleichwertige Studienleistungen“ im Umfang von mindestens 180 ECTS-Punkten in für das Masterstudium relevanten Disziplinen.

Eine studienrelevante Berufserfahrung in einer adäquaten Position, die eine dem Bachelor gleichzuhaltende Qualifikation erreicht, muss bei vorhandener allgemeiner Universitätsreife (Matura) über vier Jahre, andernfalls über acht Jahre nachgewiesen werden. Dabei können Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden.

Eine weitere Voraussetzung ist die erfolgreiche Absolvierung des Aufnahmeverfahrens der Donau-Universität Krems.

Weiterführende Information

Nähere Informationen zu diesem Studium sind auf den Lehrgangs-Webseiten online abrufbar.

 
WERBUNG
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.12.2015 – Wir haben uns in der Versicherungswirtschaft umgehört und nach den Erwartungen für das neue Jahr gefragt. 15 Unternehmen haben uns gesagt, welche Trends sie sehen und wo sie selbst Schwerpunkte setzen wollen. mehr ...
 
2.3.2017 – Der Versicherungsverband hat eine erste Prognose zur Geschäftsentwicklung abgegeben, inhaltliche Schwerpunkte der kommenden Monate skizziert und eine neue Kampagne vorgestellt. (Bild: VVO/APA-Fotoservice/Hautzinger) mehr ...
WERBUNG