Corona: Neun Empfehlungen für Versicherer

15.7.2020 – Auf europäischer Ebene ist vor dem Hintergrund der Pandemie eine „Liste bewährter Verfahren“ für Kreditvergabe und Versicherungen erarbeitet worden. Versicherer werden darin unter anderem aufgerufen, Flexibilität zu zeigen, Schäden schnellstmöglich zu bearbeiten und Kunden von übereilten Entscheidungen abzuhalten.

Liste bewährter Verfahren (Cover; Quelle: EU-Kommission)
Liste bewährter Verfahren
(Cover; Quelle: EU-Kommission)

Eine „Liste bewährter Verfahren“ für Kreditvergabe und Versicherungen, die dabei helfen soll, die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie weiter abzumildern – das ist das Ergebnis zweier Runder Tische, zu denen die EU-Kommission Ende Mai und Ende Juni geladen hatte.

An den Gesprächen haben laut Kommission mehr als 25 Organisationen aus Verbraucherschutz und Interessensvertretungen teilgenommen. Am Tisch saßen unter anderem der Versicherer-Verband Insurance Europe, der Verband der wechselseitigen Versicherer und Versicherungsvereine (Amice) und der Versicherungsvermittler-Verband Bipar.

Das am Dienstag veröffentlichte Dokument legt dar, „wie verschiedene Marktteilnehmer Verbraucher und Unternehmen während der gesamten Krise unterstützen können“, so die EU-Kommission.„Alle Beteiligten sind aufgefordert, diese bewährten Verfahren anzuwenden.“ In Bezug auf Versicherungen sind es neun an der Zahl.

Neun Punkte für Versicherer

Gleich zu Beginn werden Versicherer aufgefordert, Flexibilität walten zu lassen, wenn beispielsweise Kunden coronabedingt gezwungen sind, „ihr normales Verhalten zu ändern“ oder wenn sie womöglich vertragliche Verpflichtungen nicht einhalten können.

Versicherer sind unter anderem dazu aufgerufen, Schadenbearbeitung und berechtigte Auszahlungen so rasch wie möglich zu erledigen, und – soweit es die Finanzkraft zulässt – für Zahlungsmoratorien offen zu sein, wenn Kunden wegen der Pandemie vorübergehend in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind.

Versicherer sollen etwa auch weiterhin prüfen, ob Versicherungsprodukte, auf die die Pandemie substanzielle Auswirkungen hatte, den Erfordernissen des Zielmarktes nach wie vor entsprechen.

Auch sollen Versicherer, mit Unterstützung von Vertrieb und Vermittlern und unter Einhaltung der rechtlichen Vorgaben, die Interessen jener Kunden schützen, die langfristige Ansparprodukte besitzen, indem sie von überhasteten Rückkäufen oder ungünstigen Fonds-Reallokationen abraten.

Dialog geht weiter

Michaela Koller, die Generaldirektorin von Insurance Europe, begrüßte in einer Aussendung namens der Versicherungsindustrie den Anstoß zum Round Table und die Liste, die als Ergebnis der Treffen herausgekommen ist.

„Die best practices spiegeln sehr die Initiativen und Maßnahmen wider, die Versicherer in Europa bereits gesetzt haben“, sagt Koller. Die europäischen Versicherer „werden diesen Dialog mit Konsumenten, Unternehmen und der Kommission in den kommenden Wochen fortsetzen“.

Die EU-Kommission visiert für September einen weiteren Runden Tisch an. In dessen Rahmen soll eine Fortschrittsbilanz gezogen werden.

Weiterführende Information

Die „Liste bewährter Verfahren“ ist auf einer Webseite der EU-Kommission als PDF-Dokument (in englischer Sprache) abrufbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsverband · Darlehen · Versicherungsvermittler
 
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
18.12.2019 – Im ersten Teil unseres Jahresrückblicks lassen wir das erste Drittel des Versicherungsjahres 2019 Revue passieren. mehr ...
 
31.3.2020 – Versicherer, Vermittler, Banken, Beschäftigte: Sieben Verbände haben eine gemeinsame Stellungnahme zum Umgang mit der Pandemie veröffentlicht. (Bild: Insurance Europe) mehr ...