Erste Schätzungen zu Katastrophenschäden 2019

20.12.2019 – Das Swiss Re Institute hat eine erste vorläufige Bilanz zu Natur- und von Menschen verursachten Katastrophen veröffentlicht. (Bild: Swiss Re Institute)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Februar 2008 pro Jahr mehr als 860 Beiträge, also über 6.000 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätz noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Elementarschaden · Immobilie · Unwetter
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
7.7.2023 – Es ist nicht nur eine Frage des Angebots, es ist auch eines der Nachfrage: Selbst, wenn Produkte verfügbar sind, ist auf Kundenseite Zurückhaltung zu bemerken, stellt die europäische Versicherungsaufsicht fest. Gründe dafür sieht sie mehrere, sie formuliert auch mögliche Lösungen. (Bild: Chris Gallagher auf Unsplash) mehr ...
 
28.8.2019 – Hagel und Sturm haben abermals schwere Schäden hinterlassen. Die Hagelversicherung fordert ein Umdenken bei der Bodennutzung und führt mehrere Gründe ins Treffen. mehr ...
 
19.1.2024 – Eine erste Bilanz über Schäden durch Naturkatastrophen zog der Verband der Versicherungsunternehmen bei einer Pressekonferenz. Weil die weitaus meisten Schäden nicht versichert sind, sieht der Branchenverband den Gesetzgeber gefordert. (Bild: VJ) mehr ...
 
17.1.2024 – Die Analyse von Allianz Commercial basiert auf Einschätzungen von Geschäftsleuten, Versicherungsmaklern und Risikomanagern. (Bild: Allianz Commercial) mehr ...
 
16.1.2024 – Ein Starkregenereignis war Ursache dafür, dass das Niederschlagswasser in mehreren Lichthöfen nicht mehr abrinnen konnte und in das Mauerwerk eindrang. Der Versicherer lehnte eine Deckung ab, nur eine direkte Einwirkung von Niederschlagswasser sei versichert, außerdem habe es sich um eine Überschwemmung gehandelt. Der Fall landete beim OGH. (Bild: Tingey Injury Law Firm) mehr ...
 
10.1.2024 – Munich Re zieht Bilanz über das Naturkatastrophengeschehen im Jahr 2023. Dabei hebt der Rückversicherer hervor: Schwere Gewitter seien „zerstörerisch wie nie“ gewesen. (Bild: Felix Mittermeier) mehr ...