Kurz notiert

11.5.2018 – Im November findet die vierte Auflage des „Kremser Versicherungsforums“ statt. – Die HDI Lebensversicherung erweitert ihre Fondspalette um 15 neue Angebote. – Finanzminister Löger kündigt eine weitere FMA-Reform nach Österreichs EU-Präsidentschaft an. – Die FMA legt Leitfäden für IKT-Sicherheit auf.

Aktuelle Meldungen der letzten Tage kurzgefasst:

4. Kremser Versicherungsforum 2018

Am 20. November laden das Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen an der Donau-Universität Krems und der Fachverband der Versicherungsmakler zum „4. Kremser Versicherungsforum“.

Experten aus Lehre und Praxis diskutieren Rechtsfragen und Entwicklungen in der Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung. Zu den behandelten Themen zählen neben aktueller Judikatur unter anderem Compliance, digitaler Vertrieb, Datenschutz und der Vertriebsprozess auf Basis der IDD.

Nähere Informationen und das Programm sind auf einer gesonderten Webseite des Departments abrufbar.

HDI Leben erweitert Fondspalette

Die HDI Lebensversicherung AG hat ihre Fondspalette um 15 neue Mitglieder erweitert. „Unter den nun ausgewählten Fonds befinden sich unter anderem der BGF New Energy, der Parvest Aqua PC sowie der Global Technology Fund von Fidelity“, teilt das Unternehmen mit. Neu in der Liste seien auch der Ampega DividendePlus sowie der Schroder ISF Asian Equity Yield.

Die Neuzugänge seien vor allem von „Zukunftsthemen wie Umwelttechnologie, erneuerbarer Energie, Nachhaltigkeit und Digitalisierung“ geprägt, heißt es von der HDI Leben.

Investments mit Schwerpunkten in diesen Bereichen „bringen ein überdurchschnittliches Performancepotenzial mit und sollten in einem breit gestreuten Portfolio berücksichtigt werden“, sagt Christian Wagner, Produktmanager bei HDI Leben.

Die neuen Investmentfonds stehen den Kunden in den fondsgebundenen Lebensversicherungen Twotrust Vario, Twotrust Invest und Twotrust Aktiv im Neugeschäft zur Verfügung.

Löger plant Aufsichtsreform nach Österreichs EU-Präsidentschaft

Im Finanzausschuss kritisierte Neos am Dienstag laut Parlamentskorrespondenz eine mangelnde Trennung von Exekutiv- und Legislativfunktion bei der Finanzmarktaufsicht (FMA). Diese lege Regularien fest und prüfe anschließend die Unternehmen.

Auch Finanzminister Hartwig Löger sehe darin ein Problem, so die Parlamentskorrespondenz. Er stellte eine weitere FMA-Reform für die Zeit nach der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft in Aussicht. Mit der Reform solle nach Lögers Willen die parlamentarische Verantwortung gestärkt werden.

FMA legt Leitfäden für digitale Sicherheit auf

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) hat am Dienstag einen Leitfaden zur Sicherheit von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in Kreditinstituten veröffentlicht.

Wesentliche Punkte: Das Management von IT-Risiken muss im Rahmen einer IT-Strategie erfolgen. Die Institute müssen hierzu eine „IT-Governance“ einrichten, Hard- und Software von IT-Systemen müssen einem „angemessenen Stand der Technik“ entsprechen. Thematisiert wird etwa auch die IT-Auslagerung an Drittanbieter.

„Bei der Umsetzung des Leitfadens können Art, Umfang und Komplexität der Geschäfte sowie der Risikostruktur eines Instituts individuell berücksichtigt werden“, so die FMA.

Der Leitfaden „IKT-Sicherheit in Kreditinstituten“ ist auf der FMA-Website abrufbar. Noch im Mai sollen weitere Leitfäden für Versicherungsunternehmen und Pensionskassen sowie für Wertpapierfirmen und Asset Manager in die öffentliche Konsultation gehen.

 
WERBUNG
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
18.12.2014 – Wir haben uns in der Versicherungswirtschaft umgehört und nach den Erwartungen für 2015 gefragt. 14 Unternehmen haben uns gesagt, wo sie Trends sehen und wo sie Schwerpunkte setzen wollen. mehr ...
 
23.12.2016 – 28 Versicherungsvorstände sprechen in einer Umfrage über die größten Herausforderungen des ausklingenden und die wichtigsten Themen des kommenden Jahres. mehr ...
 
22.12.2016 – Welche Themen die Branche in der Jahresmitte von Mai bis August bewegt haben. mehr ...
WERBUNG