Neos wollen Ausweitung der zweiten und dritten Säule

24.6.2020

Das Finanzministerium soll unter Einbeziehung von Experten und Stakeholdern einen Bericht erstellen, „der Möglichkeiten aufzeigt, wie die zweite und dritte Säule der Altersvorsorge angepasst, gestärkt und auf mehr Erwerbstätige ausgeweitet werden kann“.

Das fordern die Neos in einem Antrag, der am Dienstag auf der Tagesordnung des Finanzausschusses des Nationalrats stand.

Im Antrag selbst werden unter anderem Aspekte wie etwa Besteuerung, Verrentungsanreize, Veranlagungsvorschriften, staatliche Prämien oder auch Verbreiterung des Zugangs zu betrieblicher Altersvorsorge angeführt.

Laut Parlamentskorrespondenz wurde der Antrag mit den Stimmen der Regierungsparteien vertagt. Er ist auf einer Webseite des Parlaments abrufbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersvorsorge
 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen