WERBUNG

Versicherungen post Corona: Kooperationen und Digitalisierung

16.9.2020 – Amazon und Google haben während der Pandemie die Messlatte für Versicherer höher gelegt. Und bereits 44 Prozent der Versicherungsnehmer wären bereit, Versicherungen bei den Bigtechs zu kaufen. Versicherer müssten deshalb mehr Anstrengungen im Bereich der Digitalisierung unternehmen und Kooprationen mit Insurtechs und Technologiegiganten eingehen, schreibt das Beratungsunternehmen Capgemini im neuesten World Insurtech Report.

Das Beratungsunternehmen Capgemini und das Branchen-Netzwerk Efma haben ihren diesjährigen World Insurtech Report veröffentlicht.

Die Studie stütze sich auf quantitative und qualitative Befragungen von traditionellen Versicherungsunternehmen und Insurtechs, heißt es in einer Pressemitteilung. Befragt wurden mehr als 175 Führungskräfte in 26 Märkten, darunter auch Österreich.

Corona ändert Kundenverhalten

Corona habe die Teilsektoren des Versicherungsmarktes zwar auf unterschiedliche Weise getroffen. Alle Sparten hätten aber Veränderungen des Kundenverhaltens und Auswirkungen auf die Neukundengewinnung verzeichnet.

Während der Pandemie würden Technologieriesen wie Amazon oder Google die Messlatte für das Kundenerlebnis höher legen, indem sie den Verbrauchern krisensichere Prozesse, Echtzeit-Reaktionen und intuitive Kundenbetreuung bieten.

Die Bereitschaft der Versicherungsnehmer, Versicherungen bei Bigtechs zu kaufen, sei im April 2020 auf 44 Prozent gestiegen, so Capgemini. 2016 lag dieser Anteil bei 17 Prozent, Anfang dieses Jahres noch bei 36 Prozent (VersicherungsJournal 19.6.2020).

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssten sich Versicherer daher in den Bereichen Kundenzentriertheit, intelligente Prozesse, Produktflexibilität und offene Ökosysteme verbessern, heißt es in der Studie.

Konkurrenten oder Partner?

Da die Digitalisierung für Versicherer somit dringlicher werde, würden externe Partner für sie an Attraktivität gewinnen. Mögliche Kooperationspartner seien neben Insurtechs mit kooperativen Geschäftsmodellen auch die „Bigtechs“ aufgrund ihres vorbildlichen Nutzererlebnisses.

Wolfgang Barvir, Head of Financial Services bei Capgemini in Österreich, sieht „Bigtechs und weitere neue Akteure mit einem hervorragenden Kundenerlebnis“ mittlerweile nicht nur als Konkurrenz jedes Versicherers: „Sie können aber auch gute Partner sein.“

Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit sei der effizienteste Zugang zu Technologie, um auf dem Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. Sie stelle auch sicher, dass alle Akteure der Versicherungsbranche sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und kosteneffizient arbeiten können.

Bereitschaft zur Zusammenarbeit

Grenzen zwischen Versicherungen, Insurtechs, Bigtechs und Technologiepartnern würden verschwimmen. Gleichzeitig ortet Capgemini auch eine zunehmende Bereitschaft der Akteure im Versicherungsbereich zur Zusammenarbeit.

So sei eine Kooperation mit Insurtechs für 67 Prozent der befragten Versicherer interessant; umgekehrt wollen 83 Prozent der Insurtechs Partnerschaften mit Versicherern eingehen. Und eine Zusammenarbeit mit Technologieanbietern wünschen sich laut Studie 85 Prozent der Insurtechs.

An einer Zusammenarbeit mit Bigtechs schließlich seien jeweils mehr als 60 Prozent der Versicherer und der Insurtechs interessiert.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Digitalisierung · Insurtech · Kundengewinnung · Versicherungsmarkt
 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
21.10.2019 – Ist in Zeiten von Start-ups und Insurtechs die traditionelle Versicherung noch zu retten? Wenn man die Branchenumwälzungen in Technologien und Kundenerwartungen proaktiv angeht, haben auch große Tanker Zukunft, ist der Open-Innovation-Vordenker der Uniqa überzeugt. mehr ...
 
28.9.2017 – Über die Vertreibung aus der „Komfortzone“, Dynamisierung, Standardisierung und weitere Zukunftsszenarien für die Versicherungsbranche diskutierte eine hochkarätig besetzte Runde. mehr ...