Arag forciert Präventionsangebot

14.1.2022 – Mit dem neuen Tarif 1/2022 baut der Rechtsschutzversicherer Online-Dienste aus, die dazu beitragen sollen, Rechtsstreitigkeiten von vornherein zu verhindern.

Die Arag SE Österreich will sich im Rechtsschutz verstärkt der Prävention, also der Vermeidung von Rechtsstreitigkeiten widmen.

„Schafft es ein Rechtsschutzversicherer, seine Kunden vor Rechtsstreitigkeiten zu schützen, so wird er nicht nur mit steigender Kundenzufriedenheit belohnt, sondern hat auch seine Schadenkosten gut im Griff“, sagt CEO Birgit Eder.

Online-Services

„Wichtig ist es, den Kunden durch möglichst einfache und unkomplizierte Maßnahmen zu ermöglichen, sich in bestimmten Lebenssituationen vor Rechtsstreitigkeiten zu schützen“, so Eder.

Unter dem Titel „Rechtsschutz smart – Rechtsstreit verhindern“ stellt das Unternehmen den Kunden deshalb nun über die Arag-Website Services zur Verfügung, die vor späteren Rechtsstreitigkeiten schützen sollen.

Tarif 1/2022

Neu angeboten werden im Rahmen des Tarifs 1/2022 die Überprüfung der Zuverlässigkeit eines potenziellen künftigen Wohnungsmieters unter Verwendung des „KSV-Mieterpasses“, ein Website-Check“ zur Prüfung der unternehmenseigenen Website auf Rechtsmängel sowie ein „IT-Check“ zur Überprüfung der eigenen IT-Sicherheit.

Ebenfalls zur Verfügung steht ein Katalog an Musterverträgen, die heruntergeladen werden können, ein „Kfz-Pickerlservice“ (digitale Anforderung von §57a-Kfz-Gutachten) sowie ein „Fakeshop-Alert“ für Einkäufe im Internet.

Zu diesen Online-Diensten sollen sich im Lauf des Jahres weitere gesellen, kündigt der Versicherer an.

Weiterführende Information

Weitere Produktinformationen sind auf der Produktwebseite der Arag zu finden.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Rechtsschutz
 
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
20.1.2022 – Der Oberste Gerichtshof hatte die Frage zu entscheiden, ob ein Rechtsschutzversicherer bei einer gemeinsamen Vertretung einer versicherten und einer nicht versicherten Person durch einen Anwalt die gesamten Vertretungskosten übernehmen muss, mehr ...
 
21.12.2021 – Im österreichischen Finanzmarkt schreitet der digitale Wandel „rasant voran“. So lautet der Befund, den die Finanzmarktaufsicht in einem neuen Bericht stellt. (Bild: FMA) mehr ...