Gewerbeversicherung Spezial – Ihr Gratismagazin

11.10.2021 – In einem Expertenpanel diskutierten wir für unser neues Magazin über typische Risiken, denen kleine und mittlere Betriebe ausgesetzt sind, und ihren Umgang mit Herausforderungen wie der Corona-Pandemie und der zunehmenden Cyberkriminalität. In weiteren Beiträgen beschäftigen wir uns mit den Risiken im Homeoffice, der Managerhaftung und ihrer Absicherung sowie mit der Bereitschaft von Unternehmen, Versicherungen abzuschließen.

Das neue VJ Spezial zum Thema Gewerbeversicherung (Bild: Feodora Adobestock)
Das neue VJ Spezial zum
Thema Gewerbeversicherung
(Bild: Feodora/Adobestock)
Zum Vergrößern anklicken.

Die Gewerbeversicherung steht im Zentrum der vierten Ausgabe unseres Magazins „VJ Spezial“ im heurigen Jahr. Wieder durften wir im Vorfeld hochrangige Experten aus der Versicherungsbranche bei unserem Roundtable begrüßen und mit ihnen über aktuelle Herausforderungen diskutieren.

Ausgehend von der Tatsache, dass 99,6 Prozent der rund 346.000 Unternehmen hierzulande Klein- und Mittelbetriebe sind, ging es einleitend um die Frage, ob es so etwas wie typische Risiken von KMU gibt und wie sie diese absichern können.

Interessiert hat uns auch, wie es um das Risikobewusstsein dieser Betriebe, der Unternehmer und ihrer Mitarbeiter steht, ob „maßgeschneiderte“ Versicherungslösungen für KMU wirtschaftlich möglich und sinnvoll sind und wie attraktiv diese Betriebe als Versicherungsnehmer für Versicherer sind.

Neue Herausforderungen auch für KMU

Natürlich konnten wir das Thema Pandemie nicht ganz außer Acht lassen: Auch für KMU ergeben sich in diesem Zusammenhang viele Fragen, oft waren Unternehmen in den vergangenen eineinhalb Jahren überrascht, dass Schäden nicht gedeckt sind.

Wir wollten wissen, was sich in der Gewerbeversicherung durch bzw. seit Auftreten der Pandemie geändert hat, vor allem, was Transparenz, Obliegenheiten, Ausschlüsse oder Prämien betrifft, und worauf Unternehmen beim Abschluss einer Versicherung bzw. bei Nachverhandlungen achten sollten.

Abschließend beleuchteten wir noch das immer virulenter werdende Problem der Internetsicherheit – stellt doch Risikomanagement gerade für Klein- und Kleinstbetriebe eine besondere Herausforderung dar.

Dazu haben wir in Erfahrung gebracht, wie sich KMU und insbesondere Kleinstbetriebe absichern können, welche Anforderungen Versicherer in puncto Cybersicherheit an KMU stellen und wie es mit der Absicherung von Folgeschäden aussieht.

Sicherheitsrisiko Homeoffice

Welche Auswirkungen es hat, wenn sich die Arbeit vermehrt vom Betrieb in private Räumlichkeiten verlagert, ist Thema unseres Beitrags „Betriebsabsicherung im Wohnzimmer“. Denn auch in vielen KMU wird die Zukunft der Arbeit auch nach Corona wohl flexibler sein als früher.

Während der Wunsch nach einem hybriden Arbeitsmodell groß ist und sowohl Mitarbeiter als auch Führungskräfte weitgehend zufrieden sind, gibt es auch eine Kehrseite der Medaille: neue Risiken, die mit diesem Trend verbunden sind.

Denn die praktisch über Nacht realisierte Verlagerung von Büroarbeitsplätzen in das Homeoffice hat Cyberkriminellen einen leichten Einstieg in Unternehmensnetzwerke ermöglicht.

Wir haben mehrere Versicherer gefragt, welche Implikationen das alles für die Gewerbeversicherung haben kann und ob Änderungen an bestehenden Produkten nötig sind – nicht nur in puncto IT-Sicherheit, sondern beispielsweise auch in der Unfallversicherung

Versicherung von Manager-Haftungsrisiken: keine Entspannung

Die Risikosituation für Manager hat sich in der jüngsten Vergangenheit, nicht zuletzt aufgrund der Pandemie und der zunehmenden Cyberattacken, deutlich verschärft. Das sagt Helmut Tenschert, Versicherungsmakler und seit mehr als 30 Jahren in der Aus- und Weiterbildung tätig, im Interview.

Während aber die Haftung der Verantwortungsträger größer wird und eher weitere Verschärfungen zu erwarten sind, ist die Versicherbarkeit von Haftungsrisiken nicht leichter geworden – ganz im Gegenteil.

Die Bedingungen werden restriktiver, die Prämien steigen und der Risikoappetit der Versicherer nimmt ab, so Tenschert: So seien höhere Versicherungssummen nicht mehr zu bekommen, oft sei eine gewünschte Absicherung nur noch mit mehreren Risikoträgern möglich.

Versicherungsbereitschaft steigt

Schließlich hat uns noch interessiert, wie es um die aktive Nachfrage nach Versicherungen im Gewerbekundensegment steht, welche Versicherungen gut oder weniger gut angenommen werden und in welchen Sparten es noch Defizite gibt.

Wir haben mit Versicherungsmaklern darüber gesprochen, ob Gewerbeversicherungen für Kunden ein notwendiges Übel sind, für das man so wenig Zeit und Geld wie möglich aufwenden will. Direktanfragen zum Abschluss einer Versicherung seien äußerst selten, so eine der Kernaussagen.

Zwar gebe es im Gewerbe praktisch kein bewusstes Ignorieren vorhandener Risiken, die Bereitschaft, sich versichern zu lassen, hänge aber stark davon ab, ob der Berater in der Lage ist, eine zutreffend gute, nachvollziehbare und umfassende Risikoanalyse mit und für den Kunden zu erstellen.

Online und Printausgabe kostenlos

Gerne senden wir Ihnen das gedruckte Magazin für Ihre Mitarbeiter und Ihre Kunden (maximal drei Stück, solange der Vorrat reicht) kostenlos per Post zu. Senden Sie uns dazu ein formloses E-Mail mit Ihrer Anschrift und der gewünschten Stückzahl an magazin@versicherungsjournal.at.

Selbstverständlich können Sie das aktuelle „VersicherungsJournal Spezial“ aber auch hier online lesen.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Ausbildung · Mitarbeiter · Versicherungsmakler
 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
28.4.2021 – Der Weiterbildungsanbieter hat seine Geschäftsführung neu und prominent besetzt. mehr ...
 
30.3.2021 – Was haben Versicherungsmakler, Finanzdienstleister, Banken, Kapitalanlagegesellschaften, Kommunen, politische Parteien und Profisportler gemeinsam? Sie verbindet ein erhöhtes Cyberrisiko und tun sich in der Praxis schwerer, eine Cyberversicherung zu finden, die sie zeichnet. (Bild: Opernfoto) mehr ...