Reiseversicherungen: Zwei neue Angebote am Markt

12.8.2019 – Der Mobilfunkanbieter Drei startet eine Auslandsreiseversicherung, die automatisch aktiviert wird, wenn sich ein Smartphone in ein ausländisches Telefonnetz einbucht; bei Rückkehr nach Österreich endet die Versicherung wieder. LTA hat ihre Reisetarife überarbeitet und bietet nun günstigere Prämien für jüngere Reisende und bei niedrigeren Reisepreisen.

Der Mobilfunkanbieter Hutchison Drei Austria GmbH hat in Zusammenarbeit mit dem Linzer Insurtech L’amie AG Lifestyle Insurance Services (Lamie Direkt) eine Versicherung für Auslandsreisen auf den Markt gebracht. Versicherer ist die in Malta registrierte Atlas Insurance PCC Limited.

Das Angebot umfasst eine Auslandskrankenversicherung (Versicherungssumme 200.000 Euro, davon Rettungs- und Bergungskosten 20.000 Euro), eine Reisehaftpflichtversicherung (100.000 Euro), eine Auslandsunfallversicherung (maximal 20.000 Euro) sowie eine Reisegepäckversicherung.

Die Anmeldung sei jederzeit möglich, so Drei, die Prämie beträgt für eine Einzelperson 1,50 Euro je Reisetag, für eine Familie mit bis zu fünf Personen 3,80 Euro je Reisetag. Die Versicherung könne jederzeit und ohne Kündigungsfrist wieder abgemeldet werden.

Aktivierung über Smartphone

Das Angebot, das seit 2. August nur für Telefonkunden von Drei zur Verfügung steht, kann nach einer kostenlosen Anmeldung bei Lamie Direkt in Anspruch genommen werden.

Der Reiseschutz aktiviere sich automatisch, sobald sich das Smartphone in einem ausländischen Netz eingebucht hat. Dabei könne Datenroaming ausgeschaltet bleiben, eine Internetverbindung sei nicht nötig. Der Kunde erhalte eine Nachricht, die die Aktivierung des Versicherungsschutzes bestätigt

Der Versicherungsschutz gilt weltweit, nicht aber für Länder, für die eine Reisewarnung besteht. Beendet wird er mit der Einreise in österreichisches Staatsgebiet und der Wiedereinbuchung ins österreichische Drei-Netz, darüber hinaus könne der Reiseschutz auch per Klick deaktiviert werden, so Drei.

LTA hat Reiseversicherung überarbeitet

Die Lifecard Travel Assistance GmbH (LTA) hat die Tarife für ihren „Reiseschutz All in One“ und den „Reiseschutz Flexible“ überarbeitet. Mit 5. August wurden neue Reisepreisstufen und Altersgrenzen eingeführt. Versicherer bei allen Angeboten ist die deutsche HDI Global SE.

Zusätzlich zu den bisherigen Reisepreisgrenzen von 5.000 Euro je Reise für Einzelpersonen bzw. 10.000 Euro für Familien und Partner stehen nun niedrigere Reisepreisstufen zur Verfügung.

Dabei dürfen alle gebuchten Reiseleistungen 2.500 Euro je Einzelvertrag und Reise bzw. 6.000 Euro je Familienvertrag und Reise nicht übersteigen. Die Prämien sind gegenüber den höheren Reisepreisstufen um rund zehn bis 27 Prozent niedriger.

Darüber hinaus bietet LTA nun auch günstigere Tarife bis zur Vollendung des 45. Lebensjahres an, die Prämien sind rund zehn bis 17 Prozent niedriger. Bisher hatte nur eine Altersgrenze von 70 Jahren (mit entsprechend höheren Prämien) existiert.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Insurtech · Reiseversicherung
 
WERBUNG
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
11.7.2019 – Die Finanzmarktaufsicht hat in einer breit angelegten Studie den Stand der Digitalisierung im heimischen Finanzmarkt, Erwartungen der Unternehmen, Chancen und Risiken untersucht. Nun hat sie die ersten Ergebnisse vorgelegt. Dabei will es die FMA aber nicht bewenden lassen. (Bild: FMA) mehr ...
 
5.2.2018 – Für kurze Zeit hatte der Konzern auf vier reduziert, jetzt sind es wieder fünf Startups, in die die Uniqa investiert. Für die jüngste Kooperation nimmt sie eine beträchtliche Summe in die Hand. (Bild: Uniqa) mehr ...