Wasserschaden im Keller: Was muss Versicherer zahlen?

14.6.2019 – Bekleidung, Schuhe, ein Teppich und Tierfelle waren im Keller während eines Wohnungsumbaus zwischengelagert, als nach Niederschlägen Wasser eindrang. Für die Versicherung zählten diese nicht zu den versicherten Gegenständen. Die Rechtsservice- und Schlichtungsstelle des Fachverbandes der Versicherungsmakler differenziert: Während Bücher typischerweise Kellerkram seien, treffe dies auf die anderen Gegenstände nicht zu.

An die Rechtsservice- und Schlichtungsstelle (RSS) des Fachverbandes der Versicherungsmakler wurde ein Fall herangetragen, in dem nach heftigen Niederschlägen im August und September des Vorjahres Wasser in den Keller eines Wohnhauses eindrang und Gegenstände beschädigt wurden.

Einige dieser Gegenstände seien, so die Antragstellerin, aufgrund von Umbaumaßnahmen in der Wohnung in den Keller ausgelagert gewesen. Aus ihrer Sicht hätten die versicherten Gegenstände einen Wert von insgesamt rund 20.000 Euro.

Die Versicherung hat dagegen nur einen Betrag von 10.816 Euro ausbezahlt. Dieser betraf Entschädigungen für einen Lederfauteuil, diverse Koffer, Stellagen, einen Kleidersack, Sportutensilien, Schuhe, diverse Wäsche und Kellerkram sowie die Überprüfung eines Wäschetrockners.

Höhere Forderung

Die Antragstellerin fordert allerdings eine darüber hinausgehende Entschädigung. Einerseits betrifft das den Lederfauteuil, für das die Versicherung einen Wert von 1.750 Euro angesetzt hat, für das allerdings eine Einkaufsrechnung von 7.550 Euro vorliegt.

Darüber hinaus geht es um Winterkleidung und Winterschuhe, einen Wollteppich, Kuh- und Schaffelle sowie rund 200 Bücher.

Im Dezember 2018 hat die Versicherung eine weitere Zahlung abgelehnt. Es liege kein Wertnachweis für den Fauteuil vor, die weiteren Gegenstände wie Bücher, Teppiche und Felle würden nicht unter den Begriff des (versicherten) Kellerkrams fallen.

Rechtssicht der RSS

Es sei zu prüfen, ob die geltend gemachten Gegenstände zu den in den Versicherungsbedingungen genannten, im Keller gelagerten versicherten Gegenständen zählen, so die RSS. In Frage kämen nur die Begriffe „Wäsche“ und „sonstiger Boden- und Kellerkram“.

Was Winterkleidung und –schuhe betreffe, würden diese von einem durchschnittlich verständigen Versicherungsnehmer nicht dem Begriff „Wäsche“ zugeordnet werden.

Was Kellerkram ist

Der Begriff „sonstiger Boden- und Kellerkram“ beinhalte weniger wertvolle Sachen, die üblicherweise aus Entlastungsgründen außerhalb der Wohnung, beispielsweise im Keller, aufbewahrt werden, so die RSS.

Dies treffe auf die 200 Bücher, die mit durchschnittlich 20 Euro bewertet wurden, zu; sie seien deshalb als versichert anzusehen. Teppiche und Tierfelle seien dagegen nicht so geringwertig, dass sie zum Kellerkram gehörten.

Zum Fauteuil schließlich, dessen Deckung der Versicherer dem Grunde nach anerkannt habe, könne die RSS keine Beurteilung vornehmen, da der zu ersetzende Wert eine Beweisfrage darstelle.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Versicherungsmakler
 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
18.6.2019 – Gewerbeversicherung, Landwirtschaftsversicherung, betriebliche Altersvorsorge: Wie Versicherungsmakler die Entscheidungsvollmacht der Maklerbetreuer einzelner Versicherer bewerten. (Bild: ÖVM/Wissma) mehr ...
 
17.6.2019 – Wie Versicherungsmakler die Entscheidungsvollmacht der Maklerbetreuer einzelner Versicherer beurteilen, wurde in einer Umfrage erhoben. (Bild: ÖVM/Wissma) mehr ...