Begrüßenswerte VKI-Initiative

6.2.2013 – In diesem Fall begrüße ich die Initiative des VKI und die Entscheidung des HG Wien. Wir dürfen uns nicht wundern, wenn sich unsere Branche immer mehr von der ursprünglichen Aufgabe, Risken abzusichern, entfernt, wenn dafür mit allen möglichen Beigaben und Verlockungen geworben wird. So mancher junge Mensch sieht dann in erster Linie nur die Versuchung, ein begehrtes Handy gratis zu bekommen und denkt dabei gar nicht an die Zukunft. Wenn er sich dann die monatlichen Prämienzahlungen nicht mehr leisten kann, kommt es zum bösen Erwachen und die Versicherungsbranche steht erneut im Zwielicht.

Hans Lungenschmid

lungenschmid.keg@ktv-ternberg.at

zum Artikel: „Zukunftsvorsorge: VKI contra Helvetia und Wüstenrot”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
6.2.2013 – Friedrich-Karl Ludwig MAS zum Artikel „Zukunftsvorsorge: VKI contra Helvetia und Wüstenrot” mehr ...
 
6.2.2013 – Rudolf Mittendorfer zum Artikel „Zukunftsvorsorge: VKI contra Helvetia und Wüstenrot” mehr ...
WERBUNG