Bildung auf mehreren Ebenen

20.12.2012 – Die Idee ist zweifelsohne sinnvoll, wobei man aber davon ausgehen kann, dass sich jeder Makler schon im eigenen Interesse ständig weiterbildet, wobei es nicht unbedingt Kurse sein müssen, zum Beispiel sind das VersicherungsJournal und Aussendungen mancher Versicherer sehr hilfreich.

Wenn man aber schon von Weiterbildung spricht, wäre es sicher auch für alle sinnvoll und hilfreich, wenn auch das Personal einiger Versicherer auf diesen wichtigen Zug aufsteigen würde – so manche geradezu haarsträubende Korrespondenz würde bei entsprechender fachlicher Kompetenz auf beiden Seiten zu wesentlich rascherer und friktionsfreierer Abwicklung des Tagesgeschäftes führen. Denn das Delegieren eigener Entscheidungen an einen unbeteiligten Sachverständigen sollte nur bei komplizierten Ausnahmefällen notwendig sein, nicht aber für alltägliche Bagatellschäden.

Gerald Winterhalder

office@alcor.at

zum Artikel: „Neues Bildungs-Gütesiegel für Makler”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
20.12.2012 – Bernd Zimmel zum Artikel „Neues Bildungs-Gütesiegel für Makler” mehr ...
 
20.12.2012 – Komm.-Rat Ing. Erich Neubauer zum Artikel „Neues Bildungs-Gütesiegel für Makler” mehr ...
 
3.1.2013 – Werner Cerny zum Artikel „Neues Bildungs-Gütesiegel für Makler” mehr ...
WERBUNG