Brillante Analyse

21.3.2013 – Gratulation zu dieser – exquisit formulierten – Analyse eines Experten, der seit Jahrzehnten über den Tellerrand hinausblickt und denkt. Zwar weiß jeder, der zumindest einmal ein Seminar von Prof. Fenyves besucht hat, dass der OGH zuweilen auch „irrt“, doch ist leider davon auszugehen, dass derartige Sichtweisen für lange Zeit „picken bleiben“. Derartige Urteile mit qualifizierten Juristen, Experten aus der Branche, aber auch den betroffenen Ministerien zu diskutieren, wäre zweifellos eine spannende (und notwendige) Aufgabe.

Rudolf Mittendorfer

r.mittendorfer@unabhaengigeswirtschaftsforum.at

zum Artikel: „Wenn Makler vor Gericht als „Agenten“ gelten”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Peter Kampusch, MBA, Akad. Vkfm. Akad. FVB - Sehe keinen Irrtum des OGH. mehr ...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
21.3.2013 – Franz Hasenberger zum Artikel „Wenn Makler vor Gericht als „Agenten“ gelten” mehr ...
 
21.3.2013 – Walter Michael Fink zum Artikel „Wenn Makler vor Gericht als „Agenten“ gelten” mehr ...
WERBUNG