Das große Geschrei

7.2.2014 – Abgesehen davon, dass es einer kleinen Sensation gleichkommt, dass sich das EU-Parlament zu etwas nicht berufen fühlt, ereignet sich die überwiegende Anzahl von Naturkatastrophen in den so genannten Roten Zonen, wo absolutes Bebauungsverbot herrscht, das aber offenbar auf wundersame Art und Weise immer wieder ausgehebelt werden kann. Groß ist dann das Geschrei, wenn keine Gesellschaften mehr die in Rede stehenden Risiken zeichnen.

Friedrich-Karl Ludwig MAS

ludwig@ludwig-lup.com

zum Artikel: „Naturkatastrophen: Staat soll Anreize zur Eigenvorsorge schaffen”.

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
7.2.2014 – Rudolf Mittendorfer zum Artikel „Naturkatastrophen: Staat soll Anreize zur Eigenvorsorge schaffen” mehr ...
 
7.2.2014 – Oswald Szabo zum Artikel „Naturkatastrophen: Staat soll Anreize zur Eigenvorsorge schaffen” mehr ...
WERBUNG