Die gesetzliche Pension kostet wesentlich mehr als die private

9.12.2013 – Leben diese Menschen noch immer unter dem Sonnenkönig Bruno! Dieser wird weder auferstehen noch reinkanieren! Fakt ist, dass die gesetzliche Pension wesentlich mehr Kosten beinhaltet als die private, 34% aus dem Steuertopf ist schon jetzt kaum mehr bezahlbar!

Außerdem soll ja die private Vorsorge nicht die staatliche ersetzen, sondern ergänzen; wobei ich mir ja nicht mehr sicher bin, ob unser System dem anglo-amerikanischen so weit überlegen ist; ungerechte Verteilung der Pensionen, für ASVG und GSVG gegenüber dem geschützten staatsnahen Bereich, unbezahlbare Lohnnebenkosten für KMU-Betriebe, und was wird die Leistung sein, in 20 bis 40 Jahren?

Da stellt sich langsam die Frage, welches System besser ist, eines mit mehr Eigenverantwortung oder eines, das jeden KMU-Betrieb kostenseitig erdrückt mit immer schlechteren Leistungen für die Versicherten?

Herwig Heschl

herwig.heschl@ihreversicherung.com

zum Artikel: „Pensionistenverband reitet gegen private Altersvorsorge”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
9.12.2013 – Winfried Kaune zum Artikel „Pensionistenverband reitet gegen private Altersvorsorge” mehr ...
 
9.12.2013 – Manfred Taudes zum Artikel „Pensionistenverband reitet gegen private Altersvorsorge” mehr ...
 
9.12.2013 – Friedrich-Karl Ludwig MAS zum Artikel „Pensionistenverband reitet gegen private Altersvorsorge” mehr ...
WERBUNG