Die „umgekehrte“ Reaktion wäre interessant

29.10.2012 – Ich hätte gene gewusst, wie die AK reagierte, wenn auf diese Art und Weise das von ihr präferierte Umlageverfahren „karikiert“ würde. Den Herren Kalliauer und Moser, die offenbar nicht mehr wissen, wohin mit der gesetzlich verordneten Kammerumlage, ist jedenfalls ein bitterböses E-Mail von mir gewiss.

Friedrich-Karl Ludwig MAS

ludwig@ludwig-lup.com

zum Artikel: „AKOÖ-Broschüre sorgt für Unmut in der Branche”.

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
29.10.2012 – Raimund Andexlinger zum Artikel „AKOÖ-Broschüre sorgt für Unmut in der Branche” mehr ...
 
29.10.2012 – Helmut Hofbauer zum Artikel „AKOÖ-Broschüre sorgt für Unmut in der Branche” mehr ...
 
29.10.2012 – Marcel Mittendorfer zum Artikel „AKOÖ-Broschüre sorgt für Unmut in der Branche” mehr ...
WERBUNG