Einfache Lösung

3.5.2022 – Eine einfache Lösung wäre, wenn bei Veranlagungsprodukten (beispielsweise bei Vorsorgeprodukten mit vereinbarter Laufzeit) die Provision nur als Folge- und nicht als Einmalprovision ausbezahlt würde.

WERBUNG

Damit würde sich hier das Thema „schädlicher Interessenkonflikt” von alleine aufheben.

Herbert Eder

herbert.eder2@allianz.at

zum Artikel: „Eiopa: Völliges Provisionsverbot hätte Risiken”.

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe