Erfahrungen eher durchwachsen

30.8.2013 – Mag sein, dass die verordnete Mediation ihre Meriten hat, unsere Kunden- und eigenen Erfahrungen sind hier eher mehr als durchwachsen, wenn man Kosten und Ergebnis gegenüberstellt. Leider ist es sehr häufig vorgekommen, dass sich der Schuldige oder Verursacher zwar bei der Mediation gegenüber der Amtsperson willig gibt, den angebotenen Vergleich zu schließen, später aber darauf — trotz „Erinnerungen” — einfach „vergißt”. Somit muss nun erst ein Prozeß geführt werden, zum Ärger über ergebnislose Gerichtstermine kommen nun noch die Kosten für die erfolglose Mediation.

Ein weiterer Punkt soll nicht übersehen werden: Jemand erleidet einen genau bezifferbaren Schaden: Warum so fragt er sich, gehe ich zur Mediation, wenn mir de jure ohnedies 100 Prozent Entschädigung zustehen? Man kann nur hoffen, dass diese im Prinzip positive Form der Konfliktbereinigung nicht auch im Bereich Versicherungsschäden um sich greift...

Gerald Winterhalder

office@alcor.at

zum Artikel: „Mediation verhilft Beratern zu mehr Kunden-Empfehlungen”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
WERBUNG