Garantie und Haftung

11.10.2012 – Jetzt werden die Unmutsäußerungen der älteren Generation über zwar vollmundig und glaubwürdig „in Aussicht gestellte“, aber viel zu oft nicht einmal annnähernd gehaltene Gewinnprognosen wirksam: Wer nach zig Jahren nicht einmal die eingezahlten Prämien zurückbekommt und vielleicht sogar noch mit einem kräftigen MInus aussteigt, ist als „gehelt“ zu betrachten – und das merken sich die Jungen und sind völlig zurecht sehr zurückhaltend.

Jetzt ist die Branche gefordert, das verlorene Vertrauen neu aufzubauen. Mit dem alten Hut wird das allerdings nicht funktionieren, da braucht es Innovation in Richtung Garantie samt Haftung.

Gerald Winterhalder

office@alcor.at

zum Artikel: „„Generation Pensionsloch“: Es fehlt der Vorsorge-Kick”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe