Hauptsache „billig“

19.9.2016 – Ähnlich wie am Bahnhof keine Person mehr Fahrscheine verkauft und über mögliche Vor- und Nachteile berät, kommt in Hinkunft die Kfz-Polizze beim Autohändler oder der Zulassungsstelle aus dem AUTOmaten. Jede einzelne weitere Frage wird dann mit, sagen wir, € 10,- verrechnet. Hauptsache billig haben wir eingekauft, auf den ersten Blick zumindest.

Manfred Taudes

manfred.taudes@vataudes.at

zum Artikel: „Wie Versicherer die Digitalisierung angehen”.

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
WERBUNG