Immer wieder ...

16.7.2014 – Anscheinend fehlen auch in Führungsetagen von Versicherungen entsprechende Fachkräfte, welche geltende Rechtsgrundlagen und bereits vorhandene Gerichtsentscheide richtig deuten können. Wie sonst beschäftigt man jedes Mal den OGH, sei es bei unerlaubten, nachträglichen Änderungen der Dauerrabatt-Regelungen, bei mehr und mehr Schadensfällen oder wie eben bei den Zahlscheingebühren. Oder ist es vielleicht System, dass man ein einfach verdientes Körberlgeld so lange mit Zähnen und Klauen verteidigt, bis es eben gar nicht mehr geht?

Hans Lungenschmid

lungenschmid.keg@ktv-ternberg.at

zum Artikel: „Aus für Zahlscheingebühr”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
WERBUNG