Interesse geweckt

25.5.2020 – Geschätzte Kolleginnen und Kollegen!

Offensichtlich habe ich mit diesem Thema das Interesse vieler Marktteilnehmer/Innen geweckt – danke ob der vielen Zuschriften. Dies bestärkt mich für die Zukunft dahingehend, dass die Maklerschaft kurz vor dem Durchbruch einer – wie in anderen Branchen üblichen – Akzeptanz zum Honorar steht.

Ein Vergleich mit der Ärzteschaft ist aus meiner Sicht zulässig – wo Patienten für Qualität (Zeit für den Patienten – Stichwort: Privatarzt) die notwendige Honorierung leisten, da sie sich aufgehobener, bzw. betreuter fühlen.

Je mehr Kollegen/Innen auf Qualität und Honorierung setzen, desto schneller wird es für Kunden als Normalität gesehen und akzeptiert. Qualität statt Quantität.

Ihr Martin Wienerroitrher

mw@vvv.co.at

zum Artikel: „Wer Leistungen zu schätzen weiß, wird sie auch honorieren”.

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
20.5.2020 – Gerhard Pesendorfer zum Artikel „Wer Leistungen zu schätzen weiß, wird sie auch honorieren” mehr ...
WERBUNG