WERBUNG

Internet kann ein Segen sein – wenn auch auf einem Umweg

16.5.2013 – In meinem Berufsleben war ich einmal mit einem Hersteller von Kleinhandwerksmaschinen wegen einer Garantieversicherung im Gespräch. Da kam die Frage auch auf einen Mitbewerber mit ausgesprochener Billigware – und entsprechender Lebensdauer.

Dazu meinte der clevere Firmenchef: „Die Anwender, die dort dann schlechte Erfahrungen gemacht haben, sind dann unsere besten Kunden, weil sie deutlich mitbekommen haben, was eben Qualität bedeutet, meist deutlich mehr als nur ein Lockpreis ...“

Genauso verhält es sich in unserer Branche: Wer schon einmal in endloser Telefonwarteschlange an einem „Helpdesk“ oder „Servicecenter“ etc. zähneknirschend nach endlosen Warteminuten nicht die erwünschte oder benötigte Auskunft bekam, weiß spätestens jetzt, was ein jederzeit erreichbarer, kompetenter, unabhängiger und aktiver Berater wert ist ...

So gesehen ist das Internet ein Segen, weil es viele Erstkunden, die sonst lange herumzögern würden, aktiviert – und so schließt sich der Kreis.

Gerald Winterhalder

office@alcor.at

zum Artikel: „Potenzial für Online-Vertrieb größer als vermutet?”.

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
16.5.2013 – Franz Hasenberger zum Artikel „Potenzial für Online-Vertrieb größer als vermutet?” mehr ...