Ist das ernstgemeint?

22.6.2020 – Hat der Creditreform-Verband nicht mitbekommen, daß die Gerichte – wie fast alles – viele Wochen lang geschlossen waren? Demgemäß auch keine Insolvenzanträge eingebracht bzw. behandelt werden konnten?

Es mag schon sein, dass es teilweise zu den befürchteten Folgen kommt – aber der relevante Grund für den statistischen Effekt ist doch eindeutig der Lockdown. Es ist mir ein Rätsel, wie man das negieren kann und mit so einer Information rausgeht.

Im dritten Quartal wird die Insolvenzstatistik geradezu explodieren, weil die aufgestauten Fälle aktenkundig werden.

Rudolf Mittendorfer

r.mittendorfer@verag.at

zum Artikel: „Gefährlicher Rückgang der Pleiten durch Corona-Gesetze”.

WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
WERBUNG