Koalitionsdonner?

11.12.2013 – Ist es Zufall, dass Glatz seine inhaltlich vollkommen inkonsistente Privat-Pensionsschelte gerade zu Ende der Koalitionsverhandlungen öffentlich macht? Insider kennen dieses Machwerk seit vielen Wochen; es wäre auch besser gewesen, wäre diese Aneinanderreihung von unrichtigen Plattitüden der Öffentlichkeit verborgen geblieben. Ist es ein Teil des Sperrriegels gegen eine stärkere Anhebung des Pensionsantrittsalters?

Falsche Fakten und vollkommen unnötige „Kampfrhetorik“ sind das Gegenteil dessen, was benötigt wird – nämlich eine seriöse Diskussion der Lage der Staatsfinanzen und der Finanzierbarkeit der Pensionen. Nicht das eine oder das andere System schlechtreden, wäre die Devise, sondern korrekte Informationen an die jungen Menschen, damit diese ihre Lebensplanung vornehmen können.

Brigitte Kreuzer

b.kreuzer@unabhaengigeswirtschaftsforum.at

zum Artikel: „Pensionistenverband reitet gegen private Altersvorsorge”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Michael Hantsch MBA - Also da bin ich ja gleich wieder beruhigt ... mehr ...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
9.12.2013 – Herwig Heschl zum Artikel „Pensionistenverband reitet gegen private Altersvorsorge” mehr ...
 
9.12.2013 – Winfried Kaune zum Artikel „Pensionistenverband reitet gegen private Altersvorsorge” mehr ...
 
9.12.2013 – Manfred Taudes zum Artikel „Pensionistenverband reitet gegen private Altersvorsorge” mehr ...