Läuft da etwas schief?

10.10.2013 – Versicherungsvermittler, eine Branche mit Zukunft? Die aktuellen Zahlen über die Entwicklung der Branche bestätigen leider bei Agenten den Bergab-Trend seit 2009. Bei den Vermögensberatern ist die Schieflage leider noch viel schlimmer.

FORMAT schreibt vor wenigen Tagen unter der Headline „2.000 Keiler gesucht“ und meint damit, dass Versicherungsgesellschaften 2.000 neue Berater einstellen wollen.

Die Fluktuation in der Branche ist mittlerweile derart hoch, dass laut KR Dolezal sechs Mal so viele Menschen (= 12.000) eingeschult werden müssen, um diese 2.000 neuen Versicherungsvertreter im Unternehmen halten zu können.

Nun sind erstmals auch die Maklerzahlen rückläufig. Rudolf Mittendorfer fragt sich daher berechtigterweise: „Wer kauft unsere Maklerbetriebe, wenn der Nachwuchs fehlt?“ Läuft da etwas schief?

Manfred Taudes

manfred.taudes@oevt.co.at

zum Artikel: „So entwickelt sich die Zahl der Makler und Agenten”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
WERBUNG