Lehren aus der Geschichte

16.5.2014 – Im Frühjahr 1914 waren österreichische Militärexperten – die nie in einem Flugapparat saßen – der Meinung, dass das Pferd dem Flugzeug bei der Aufklärung überlegen sei. Der Parlamentarier Josef Redlich forderte 1.200 Flugzeuge für die Armee. Man nannte ihn dafür einen Narren. 2014 werden die Auswirkungen des Internets auf das Kaufverhalten der Kunden ebenso unterschätzt. Von Experten, die auch aus der guten alten Zeit stammen.

Alfons Breu

alfons.breu@b2b-coach.de

zum Artikel: „„Stille Revolution“ im Vertrieb?”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Rudolf Mittendorfer - Auf den Betrachtungszeitraum kommt es an. mehr ...

Klaus Schmerbeck - Abschied vom Standardgeschäft. mehr ...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
16.5.2014 – Gerald Winterhalder zum Artikel „„Stille Revolution“ im Vertrieb?” mehr ...
 
19.5.2014 – Walter Schuster zum Artikel „„Stille Revolution“ im Vertrieb?” mehr ...
WERBUNG