Mit Auslastung der RSS zufrieden

8.2.2008 – Eingangs möchte ich meine Freude darüber zum Ausdruck bringen, dass es offensichtlich ein neues Online-Versicherungsjournal gibt. Informationen sind immer gut und ich wünsche Ihrem Medium den gewünschten Erfolg.

Zur Berichterstattung betreffend RSS (Rechtsservice- und Schlichtungsstelle) möchte ich einen sich offensichtlich fortziehenden „Fehler" berichtigen. Wir hatten nie von „hunderten" Fällen im Jahr gesprochen, sondern davon, dass wir etwa hundert Fälle pro Jahr mit der derzeitigen Kapazität bearbeiten können.

Ich bin sicher, dass die RSS ein hervorragendes Instrument zur aussergerichtlichen Streitbeilegung ist und die Kollegenschaft dieses im Jahr 2008 verstärkt in Anspruch nehmen wird. Mit der derzeitigen Auslastung sind wir zufrieden.

Gunther Riedlsperger

g.riedlsperger@styriawest.at

zum Artikel: „Streitfälle ohne Gericht bereinigen”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
WERBUNG