Mit einer guten Informationskampagne antworten

30.10.2012 – Sehr ernst werden die Meldungen der Standesvertreter wohl nicht genommen. Der Download ist noch immer verfügbar. Die AK sonnt sich in Ihrem Erfolg und ist wohl stolz darauf, dass die Reaktionen so heftig ausfallen.  Je mehr Aufmerksamkeit wir der Sache geben um so mehr Energie fließt ihr zu. Das Schöne daran: „Das funktioniert auch in die Gegenrichtung”. Ziel kann es doch nur sein, mit einer wirklich guten Informationskampagne zu antworten und die Energie darauf zu fokussieren. Menschen suchen Lösungen — mehr als je zuvor. Die AK hat sie nicht. Die Frage die uns als Makler wirklich interessieren sollte: „Haben wir eine Lösung für unsere Mandanten?” Meine Antwort lautet: „Ja.”

Gerhard Peham

office@risconsult.com

zum Artikel: „Standesvertretungen gehen gegen Karikaturen vor”.

WERBUNG
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
30.10.2012 – Erwin Loretz zum Artikel „Standesvertretungen gehen gegen Karikaturen vor” mehr ...
 
31.10.2012 – Alexander Punzl zum Artikel „Standesvertretungen gehen gegen Karikaturen vor” mehr ...
 
2.11.2012 – Gerhard Kuhn zum Artikel „Standesvertretungen gehen gegen Karikaturen vor” mehr ...