Nettoersatzrate wird wohl noch niedriger sein

13.11.2013 – Karl „Charly“ Blecha sieht vermutlich auch deshalb keine Pensionslücke, weil er selbst nicht betroffen ist, sondern ganz im Gegenteil, sich über seinen eigenen, ordentlichen „alten“ Politiker-Ruhegenuss Monat für Monat freuen kann.

Übrigens, die Hoffnung Schuhs, dass die Nettoersatzsrate 2040 noch immer > 68% betragen wird, wird sich nicht erfüllen, wie ich nicht ausschließe, dass er die aktuellen Zahlen mit denen von in 26 Jahren verwechselt hat.

Wenigsten hat IV-General Neumayer den Skandal der seit Jahrzenten nicht valorisierten 300 Euro gemäß § 3/1/15 EStG angesprochen.

Friedrich-Karl Ludwig MAS

ludwig@ludwig-lup.com

zum Artikel: „Ruf nach Gesamtstrategie für die Altersvorsorge”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
14.11.2013 – Jürgen Oppelz zum Artikel „Ruf nach Gesamtstrategie für die Altersvorsorge” mehr ...
 
13.11.2013 – Rudolf Mittendorfer zum Artikel „Ruf nach Gesamtstrategie für die Altersvorsorge” mehr ...
 
13.11.2013 – Gerald Winterhalder zum Artikel „Ruf nach Gesamtstrategie für die Altersvorsorge” mehr ...
WERBUNG